Video

Vor dem Viertelfinale gegen Italien sprechen Mario Gomez, Mats Hummels und Andreas Köpke auf der DFB-Pressekonferenz. SPORT1 hat die PK zum Nachlesen.

+++ "Wir glauben an uns" +++

Gomez weiter: "Letztendlich zählt für mich, dass wir Europameister werden. Bisher verlief das Turnier sehr positiv. Wir können uns nichts davon kaufen, dass wir eine tolle Vorrunde und ein tolles Achtelfinale gespielt haben. Wir glauben an uns. Wir stehen gut da und müssen das auf dem Platz bringen." 

Video

+++ Gomez über seine EM +++

"Bisher ist es eine gute EM. Vielleicht kann ich danach sagen, dass es eine ganz tolle war."

+++ Details verbessern +++

Hummels meint: "Das große Ganze stimmt." Das Löw-Team müsse Details verbessern, offensiv wie defensiv. Gomez betont noch einmal: "Italien ist nicht Slowakei. Wir sind uns klar, dass wir mehr bringen müssen."

+++ "Aus 2012 gelernt" +++

"Wir haben aus 2012 gelernt, dass wir nicht in Rückstand geraten sollten. Dann wird es brutal schwer, weil sie sehr gut und flexibel mit ihrer Dreier- oder Fünfer-Kette verteidigen. Es würde mich sehr freuen, wenn wir nicht 0:1 in Rückstand geraten."

+++ Lob für Italiens Verteidiger +++

Wer ist besser: Hummels oder Bonucci? Die Frage einer italienischen Journalistin beantwortet Hummels wie folgt: "Ich finde alle gut. Bonucci, Barzagli und Chiellini sind Top-Verteidiger. Ich weiß nicht, wer besser ist, das ist schwer zu beantworten. Ich hoffe, dass ich besser spiele als sie."

+++ Stürmer fordert Leistungssteigerung +++

"Das Spiel gegen die Slowakei war sehr gut, doch wir müssen uns sicherlich noch steigern", fordert Gomez. 

+++ Gomez: Kein Kommentar zur Zukunft +++

Gomez macht keine Angaben über seine persönliche Zukunft, will sich voll auf die EM fokussieren.

+++ Italien "auch eine Turniermannschaft" +++

"Italien ist auch eine Turniermannschaft. Es wird sehr schwer, sie zu schlagen", sagt Hummels.

+++ Gomez über Istanbul-Anschläge +++

"Das ist nicht schön, egal wo das auf der Welt passiert. Das zieht sich wie ein Faden durch die letzten Monate und ist sehr traurig. Ein Thema, das viele berührt. Natürlich habe ich allen meinen Bekannten geschrieben, die ich dort kenne", so der Besiktas-Stürmer.

+++ Null-Gegentor-Bilanz "sehr gute Sache" +++

Dass Deutschland noch ohne Gegentor ist, freut Hummels: "Wir verteidigen sehr hoch, versuchen den Gegner durch frühes Gegenpressing vom Tor wegzuhalten. Für die ganze Mannschaft ist diese Bilanz eine sehr gute Sache." 

+++ Gomez erwartet Mammutaufgabe +++ 

Torjäger Gomez: "Das wird ein super schweres und spannendes Spiel. Die Italiener werden auch über uns nachdenken."

+++ "Ich hatte Schiss ohne Ende" +++

"Ich hatte Schiss ohne Ende", sagt Hummels, als ihn ein Journalist auf einen Sprung an seinem freien Tag von einem 10-Meter-Turm anspricht. Vor den Italienern fürchtet sich der Abwehrmann aber nicht: "Wir müssen mutig spielen."

+++ Hummels über die Vorbereitung +++

"Die Vorbereitung auf die Spiele ist immer gleich. Jetzt geht's erstmal ums Körperliche, dann geht's an die Videoanalysen. Klar, das Spiel gegen Italien ist etwas Besonderes, aber die Vorbereitung ist gleich."

+++ Gomez und Hummels im Anmarsch +++

Köpke verabschiedet sich. Gomez und Hummels betreten das Podium im Presseraum von Evian.

+++ "Neuer ist wissbegierig" +++

"Manuel will sich immer weiterentwickeln, ist wissbegierig und selbstkritisch. Ich glaube, dass Manuel, wenn alles normal läuft, auf diesem Niveau spielen kann."

+++ "Es kommt kein Frust auf" +++

Köpke lobt die Einstellung jedes einzelnen Spielers: "Die Jungs ziehen alle super mit. Es ist normal, dass bei dem einen oder anderen Frust aufkommt. Jeder will spielen, aber das geht nicht. Alle gehen aber super mit dieser Situation um und denken an die Mannschaft."

+++ "Wir essen genug Nudeln" +++

Auch in Sachen Ernährung beschäftigt sich das DFB-Team mit den Italienern. "Wir können bald keine Nudeln mehr sehen", witzelt Köpke.

+++ "Bereit, die Geschichte umzuschreiben" +++

Köpke hat keine Angst vor dem Angstgegner: "Wir werden bereit sein. Uns ist klar, dass wir eine Top-Leistung abrufen müssen, um diese Mannschaft zu schlagen. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und sind zuversichtlich, das auch gegen Italien zu tun. Wir sind bereit, um die Geschichte umzuschreiben."

+++ "Aufs Elfmeterschießen vorbereitet" +++

"Wir werden optimal vorbereitet sein - auch auf das Elfmeterschießen, wenngleich wir seit 2006 nichts verbessert haben."

+++ "Ein Spiel auf Augenhöhe" +++

"Wir sind guter Dinge, freuen uns auf das Spiel am Samstag. Wir haben uns intensiv vorbereitet und mit den Italienern befasst. Uns erwartet ein Spiel auf Augenhöhe."

+++ Lob für Neuer und Buffon +++

Köpke freut sich auf das Duell der Torhüter. Er hält Manuel Neuer und Gianluigi Buffon für die "zwei besten Torhüter des Turniers". Über den Italiener sagt er: "Man muss den Hut vor ihm ziehen. Wie er das Spiel dirigiert, das Spiel seiner Mannschaft prägt."

+++ "Nichts Schlimmeres bei Hector" +++

"Wir haben heute fast eineinhalb Stunden trainiert, um gewisse Reize zu setzen. Hector hat eine leichte Grippe. Wir gehen nicht davon aus, dass etwas Schlimmeres ist und er dabei sein kann."

+++ "Die Jungs liegen nicht nur am Pool" +++

Torwarttrainer Andreas Köpke ergreift zu Beginn das Wort und spricht zunächst über den freien Tag der Mannschaft: "Die spielen Beach-Volleyball, Tennis. Es ist wichtig, dass die Jungs mal vom Fußball wegkommen. Das heißt aber nicht, dass sie nur am Pool liegen. Sie haben Spaß und das ist bei so einem langen Turnier wichtig."

+++ Training ohne Hector +++

Das Training vor der PK musste das DFB-Team ohne den Kölner Jonas Hector bestreiten. Der Stammspieler bei dieser EM musste wegen eines Infekts der oberen Atemwege im Teamhotel bleiben. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel