vergrößernverkleinern
Didier Deschamps
Didier Deschamps (3.v.l.) baut seine Startelf im zweiten EM-Spiel gegen Albanien womöglich um © Getty Images

Nationaltrainer Didier Deschamps hat mögliche Änderungen der Startelf des EM-Gastgebers Frankreich im zweiten Gruppenspiel am Mittwoch (ab 21 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm, im LIVETICKER und Video-Highlights auf SPORT1.de) gegen Albanien offen gelassen.

"Das werden Sie morgen sehen", sagte der Welt- und Europameister bei der Pressekonferenz einen Tag vor dem Duell gegen den krassen Außenseiter in Marseille auf die Frage eines Journalisten.

Coman Kandidat für die Startelf

In heimischen Medien wird spekuliert, dass Deschamps im Vergleich zum mühsamen 2:1-Auftaktsieg gegen Rumänien das System auf ein 4-2-3-1 umstellen und dafür die zum EM-Start enttäuschenden Stars Paul Pogba und Antoine Griezmann "opfern" könnte.

Stattdessen könnten die Jungstars Kingsley Coman von Bayern München und Anthony Martial von Manchester United von Beginn an auflaufen.

"Ich habe nie gesagt, dass ich auf ein System festgelegt bin. Es ist immer gut, wenn man den Gegner überraschen kann", sagte Deschamps. Gesetzt ist in jedem Fall Auftaktheld Dimitri Payet. "Er war schon immer sehr talentiert, jetzt hat er internationale Klasse. Er hat viel investiert, um auf dieses Level zu kommen", sagte Deschamps.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel