vergrößernverkleinern
Dietmar Hamann gewann 2005 die Champions League mit dem FC Liverpool © Imago

Der deutsche Ex-Nationalspieler zeigt kein Verständnis für walisische Schadenfreude - und liefert sich in den sozialen Netzwerken einen verbalen Schlagabtausch.

Dietmar Hamann hat öffentlich das Verhalten der walisischen Nationalspieler während Englands Niederlage im EM-Achtelfinale gegen Island kritisiert.

"Das Video von den walisischen Spielern und deren Reaktionen auf die Tore von Island machen mich fassungslos", schrieb der frühere deutsche Nationalspieler und Ex-Profi des FC Liverpool auf seinem Twitter-Account: "Gelinde gesagt, ist das unprofessionell. Eine ganz schwache Vorstellung."

Zuvor waren im Internet Videos von walisischen Nationalspielern kursiert, auf denen zu sehen ist, wie sie sich überschwänglich über Tore des Außenseiters gegen den walisischen Rivalen England freuen.

Hamanns Tweet löste zahlreiche - meist verständnislose - Reaktionen aus. In einem Tweet hieß es beispielsweise, er habe sich doch auch gefreut, als die Niederlande sich nicht für die EM qualifizieren konnte.

Hamanns Antwort auf diese Behauptung: "Nein, warum sollte ich?"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel