vergrößernverkleinern
Italy v Spain - Round of 16: UEFA Euro 2016
Daniele de Rossi verletzt sich im Spiel gegen Spanien © Getty Images

Bei Italiens Mittelfeldspieler Daniele de Rossi wird eine Beckenverletzung diagnostiziert. Sein Einsatz gegen Deutschland ist offen, Ersatzmann Thiago Motta ist gesperrt.

Der italienische Nationalspieler Daniele de Rossi laboriert an einer Beckenverletzung und wird im Krankenhaus untersucht.

Dies gab der italienische Verband am Dienstag bekannt, für den Nachmittag wurde ein ärztliches Kommunique angekündigt. Dann wird auch Joachim Löw genau hinhören, denn für den Bundestrainer ist der 32-Jährige einer der absoluten Schlüsselspieler Italiens.

"Ich halte sehr viel von de Rossi", sagte er: "Das ist ein wahnsinnig intelligenter Spieler. Er sorgt für das Gleichgewicht im Mittelfeld und hat defensiv wie offensive viele gute Aktionen."

De Rossi war am Montag beim 2:0 gegen Titelverteidiger Spanien im EM-Achtelfinale in St. Denis in der 54. Minute verletzt ausgewechselt worden.

"Ich bin nicht in der Lage, etwas über seine Einsatzchancen zu sagen. Aber wir haben ja noch vier Tage, um ihn fit zu bekommen", hatte Trainer Antonio Conte betont. Er gab zu bedenken: "Gegen Deutschland brauchen wir Spieler, die nicht nur bei 100, sondern bei 120 Prozent sind."

Sollte de Rossi ausfallen, steht Conte vor einem Dilemma: Gegen Spanien brachte er Thiago Motta für den Roma-Profi, doch dieser sah dann die zweite Gelbe Karte im Turnierverlauf und ist gegen Deutschland gesperrt.

"Ich werde eine Lösung finden, auch wenn sie mir aufgezwungen wird", sagte Conte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel