vergrößernverkleinern
Czech Republic v Turkey - Group D: UEFA Euro 2016
Weil türkische Fans Leuchtraketen auf das Spielfeld feuerten, wurde das Spiel kurz unterbrochen © Getty Images

Der Pyro-Wahnsinn rund um die EM geht weiter. Nach den Ausschreitungen kroatischer Fans provozieren nun die türkischen Anhänger eine Spielunterbrechung. Eine Strafe droht.

Es lief die 65. Spielminute der Partie zwischen Tschechien und der Türkei (2:0), als die Erinnerungen an den Pyro-Skandal kroatischer Hooligans plötzlich wieder lebendig wurden.

Kurz nachdem Ozan Tufan für die Türkei auf 2:0 erhöhte, flogen mehrere Leuchtraketen aus dem Block der türkischen Fans auf das Spielfeld, was Schiedsrichter William Collum dazu zwang, das Spielgeschehen kurzzeitig zu unterbrechen. 

Zuvor soll es bereits zu Tumulten im türkischen Fanblock gekommen sein, die jedoch von den anwesenden Ordnern schnell unter Kontrolle gebracht werden konnten.

Nachdem die Leuchtraketen entfernt worden waren, konnte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Dem türkischen Verband drohen nun Konsequenzen von der UEFA.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel