vergrößernverkleinern
Germany Fans Watch 2016 UEFA European Championship
In Berlin ist die Stimmung wie an vielen anderen Orten noch getrübt © Getty Images

Auf Deutschlands großen öffentlichen Plätzen kommt bislang keine EM-Stimmung auf. Im Vergleich zur WM 2014 kommen deutlich weniger Fans zum gemeinsamen Fußballgucken.

Bislang verfolgen weit weniger deutsche Fans die EM-Partien der DFB-Elf beim Public Viewing in der Heimat als noch bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Auf der Straße des 17. Juni in Berlin versammelten sich dem Veranstalter zufolge "Zehntausende Fußballfans" beim ersten Spiel gegen die Ukraine, Beobachter schätzten die Zahl auf zwischen 20.000 und 30.000 – beim WM-Auftakt vor zwei Jahren waren es noch 100.000 gewesen.

Auf dem Hamburger Heiligengeistfeld waren es 15.000, ein Rückgang von 25.000. Im Münchner Olympiapark wagten sich bei Regen und kühler Temperatur gerade einmal 1800 Fans vor die Leinwand.

Das Wetter macht bislang den Organisatoren am meisten zu schaffen. In der Frankfurter Arena konnten bei geschlossenem Dach immerhin 10.000 Fans jubeln, bei der zweiten deutschen Partie waren es noch 2500 mehr.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel