vergrößernverkleinern
Russen und Engländer gerieten in Marseille mehrfach aneinander
Im Stade Velodrome attackierten russische Hooligans einen englischen Block © Getty Images

Nach den brutalen Hooligan-Ausschreitungen rund um das Spiel zwischen England und Russland richtet die FA eine besondere Website für Angehörige der Spieler ein.

Nach den gewalttätigen Hooligan-Ausschreitungen rund um das EM-Vorrundenspiel zwischen England und Russland ergreift der englische Verband besondere Maßnahmen.

Um die Angehörigen und Freunde der Spieler zu schützen, richtet die FA eine Website ein, auf der sie Sicherheitshinweise veröffentlicht. So soll verhindert werden, dass die Familien in riskante oder gefährliche Situationen geraten. Das berichtete der britische Fernsehsender ITV.

Außerdem steht den Familien Sicherheitspersonal zur Seite, das sie kontaktieren und um Ratschläge bitten können.

Vor dem zweiten Gruppenspiel der "Three Lions" gegen Wales werden weitere Auseinandersetzungen zwischen Fangruppen befürchtet. Deshalb sollen 2.400 Polizisten und Sicherheitskräfte die Partie in der nordfranzösischen Kleinstadt Lens sichern

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel