vergrößernverkleinern
Iceland v Austria - Group F: UEFA Euro 2016
Da hat der Trainer wohl recht: So sehen Sieger aus © Getty Images

Für Islands Trainer Heimir Hallgrimsson steht der Sieger vor dem EM-Achtelfinale gegen England schon fest. Ein ehemaliger Bundesliga-Profi spricht von einem Kindheitstraum.

Für Islands Trainer Heimir Hallgrimsson steht sein Team im EM-Achtelfinale gegen England unabhängig vom Ergebnis bereits als Sieger fest.

"Das ist ein Win-Win-Spiel. Die Herzen haben wir schon erobert, die Spieler sind bereits Gewinner", sagte Hallgrimsson vor dem Duell am Montag (20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm) in Nizza: "Und wenn wir wirklich England schlagen sollten, wird sich ihr Leben signifikant verändern. Wenn man das Beste erreichen will, muss man bereit sein, wenn sich die Chance bietet. Und eine größere Chance bekommen wir nicht."

Für den EM-Neuling ist es das erste K.o.-Spiel der Geschichte, die Mannschaft aus dem kleinsten Teilnehmerland hatte sich als Zweiter der Gruppe F hinter Ungarn für die Runde der letzten 16 qualifiziert.

Für den ehemaligen Bundesligaprofi Gylfi Sigurdsson ist das Spiel gegen England ein "Kindheitstraum". "Mit Island die Chance zu haben, ins Viertelfinale einzuziehen, ist unbeschreiblich", sagte Sigurdsson.

Hallgrimssons gleichberechtigter Trainerkollege Lars Lagerbäck erklärte, das englische Team habe noch nicht die Möglichkeiten ausgeschöpft.

"Sie haben es gut gemacht - allerdings nicht beim Toreschießen. Darum geht es aber beim Fußball. Von daher hoffe ich, dass es auch gegen uns so weitergeht."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel