vergrößernverkleinern
Polnische Fans
Polnische Fans waren an Ausschreitungen in Nizza beteiligt © Getty Images

Nach Randalen in Marseille wird auch Nizza von schweren Ausschreitungen heimgesucht. Dort geraten nordirische und polnische Fans aneinander. Es gibt Verletzte.

Bei Ausschreitungen im Vorfeld der EM-Begegnung zwischen Nordirland und Polen (18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) sind am Samstagabend in Nizza nach Angaben der französischen Polizei sieben Menschen verletzt worden.

Eine Person habe eine schwere Kopfverletzung davongetragen. Demnach hätten einheimische Jugendliche nordirische Fans mit Flaschen beworfen.

Zudem sei es auch zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen. Erst nachdem Spezialkräfte der Polizei eingeschritten, beruhigte sich die Lage.

"Etwa 20 bis 30 Jugendliche aus Nizza haben begonnen, Flaschen auf nordirische Fans zu werfen. Einige Flaschen wurden zurückgeworfen, es kam zu Prügeleien", sagte ein nordirischer Polizist, der die Fans in Frankreich begleitet, der Nachrichtenagentur AFP.

Die Polizei habe die Situation gegen Mitternacht beruhigt. Beim Spiel gegen Polen werden etwa 10.000 Fans aus Nordirland erwartet.

Nizzas Bürgermeister Christian Estrosi verurteilte die Ausschreitungen.

"Das Verhalten der Hooligans ist inakzeptabel und muss hart bestraft werden", schrieb Estrosi auf Twitter. Eine Person sei in der Altstadt verhaftet worden. Nach Angaben englischer Medien hatten die Nordiren vor den Ausschreitungen gemeinsam mit Anhängern aus Polen friedlich gefeiert.

Auch in Marseille hatte es in den vergangenen Tagen sowie während des Spiels zwischen England und Russland (1:1) schwere Krawalle gegeben. Ein englischer Fan schwebt in Lebensgefahr.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel