vergrößernverkleinern
Kroatische Hooligans sorgten beim Spiel gegen Tschechien für eine Unterbrechung © Getty Images

Die kroatische Polizei hat in Zagreb fünf mutmaßliche Hooligans festgenommen. Videoaufzeichnungen sollen belegen, dass das Quintett an Ausschreitungen während des EM-Gruppenspiels der kroatischen Nationalmannschaft am 18. Juni in St. Etienne gegen Tschechien (2:2) beteiligt war.

Weil mehrere Fackeln aufs Spielfeld geworfen worden waren, musste die Partie kurz vor dem Abpfiff für mehrere Minuten unterbrochen werden. Die Europäische Fußball-Union verhängte anschließend eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro gegen den Verband.

Die kroatische Mannschaft ist mittlerweile aus der EM-Endrunde in Frankreich ausgeschieden. Sie verlor am Samstag in Lens im Achtelfinale gegen Portugal mit 0:1 nach Verlängerung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel