vergrößernverkleinern
Der Kurzurlaub findet für Wayne Rooney & Co. in England statt
Der Kurzurlaub findet für Wayne Rooney & Co. in England statt © Getty Images

Roy Hodgson gönnt seinen Spielern vor der anstehenden EM noch einen Kurzurlaub. Weit reisen können die Akteure allerdings nicht. Eine kuriose Aktion verhindert das.

Roy Hodgson hatte es gut mit seinen Spielern gemeint. Der Coach der englischen Nationalmannschaft schickte seine Akteure vor den entscheidenden letzten Tagen der Vorbereitung zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich in den Kurzurlaub.

Für drei Tage sollten Wayne Rooney & Co. noch einmal abschalten und entspannen, bevor sie den Angriff auf die erste Trophäe seit 50 Jahren nehmen.

Auch wenn vermutlich keiner der Spieler den Plan hatte, schnell in die USA oder Australien zu jetten - die FA hat es verhindert, dass die Profis das Land verlassen.

Video

Denn am Rande des Testspiels gegen Portugal im Wembley-Stadion, das England mit 1:0 für sich entschied, sammelten Offizielle des Fußballverbandes die Reisepässe ein.

Eine Wiederholung einer "Sauftour" wie 1996, als einige Spieler wenige Wochen vor der EM in einem Nachtclub in Hong Kong auffielen, wird es damit nicht geben.

Die FA will damit verhindern, dass es in letzter Minute vor dem Turnier noch zu Reiseproblemen kommt, weil ein Spieler beispielsweise den Pass vergisst oder verliert.

Sie wären nicht die Ersten. Luis Suarez vom FC Barcelona und Manchester Citys Ex-Trainer Manuel Pellegrini hatten vor Champions-League-Spielen ihre Reisedokumente zu Hause liegen gelassen. Bei beiden ging der Fauxpas glimpflich aus, die Pässe wurden noch rechtzeitig abgeholt und Suarez und Pellegrini konnten in den Flieger steigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel