vergrößernverkleinern
Lukas Podolski beendet seine Laufbahn im DFB-Team
Lukas Podolski kommt erst am Mittwoch ins DFB-Camp in Evian © Getty Images

Das deutsche Nationalteam landet nach kleinen Missgeschick in Frankreich. Papa Lukas Podolski fehlt, Mario Götze und Manuel Neuer veräppeln Thomas Müller.

Ohne Papa Lukas Podolski ist Fußball-Weltmeister Deutschland am Dienstag gegen 15.00 Uhr nach einem knapp einstündigen Flug in Frankreich gelandet.

Nach der Ankunft des Sonderfluges LH 342 auf dem Savoie-Flughafen in Chambéry ging es weiter ins 130 Kilometer entfernte Evian-les-Bains am Genfer See.

Podolski hat nach der Geburt seiner Tochter Maya am Sonntag von Bundestrainer Joachim Löw einen Tag Baby-Urlaub bekommen.

Die Sondermaschine war für den Flug von Frankfurt/Main zur "Fanhansa" umgestaltet worden. Die Namen von 300 Fans, ausgewählt aus 65.000 Online-Bewerbern, zierten den Rumpf der Maschine.

Diese bestieg der DFB-Tross über einen roten Teppich, vorbei an Spalier stehenden Flugbegleiterinnen. Zuvor hatten sich die DFB-Mitarbeiter in der Zentrale zur Verabschiedung aufgestellt.

Da wollten sich auch die Stars mit übertriebener Symbolik nicht zurückhalten. So twitterte Sami Khedira nach Vorbild von "CR7" Cristiano Ronaldo: "#SK6 ist bereit"!

Mario Götze und Manuel Neuer veräppelten derweil Thomas Müller: Götze veröffentlichte ein Foto des schlafenden Müller, Neuer schnitt dahinter Grimassen.

Einziges Missgeschick bei der Anreise: Die Tür des Fliegers schloss zunächst nicht richtig. Im zweiten Versuch klappte es.

In Evian beziehen die deutsche Mannschaft und ihr Tross das Vier-Sterne-Hotel Ermitage. Um 18.30 Uhr wollen sich die Stars bei einem öffentlichen Training im Stade Camille Fournier präsentieren.

Am Sonntag beginnt die EM für Deutschland mit dem Spiel gegen die Ukraine (21 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) in Lille.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel