vergrößernverkleinern
Eiffel Tower
In Paris herrscht seit den Anschlägen vom 13. November eine erhöhte Sicherheitslage © Getty Images

Ein Mann mit einer Gewehrattrappe löst in der Stadt der Terroranschläge vom vergangenen November eine Panik aus. Mehrere Menschen benötigen psychologische Hilfe.

Ein Mann mit einer Gewehrattrappe hat im EM-Spielort Paris eine Panik ausgelöst. Er ließ sich aber von einem Spezialkommando auf dem Place Thorigny im Stadtteil Marais im dritten Arrondissement widerstandslos festnehmen, nachdem verängstigte Passanten die Polizei gerufen hatten.

Mehrere traumatisierte Menschen, darunter zwei schwangere Frauen, mussten anschließend psychologisch betreut werden.

Bei einem Anschlag am 13. November vergangenen Jahres waren in der französischen Hauptstadt 130 Menschen ums Leben gekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel