Video

Die Überraschungsmannschaft des Turniers will weiter für Aufsehen sorgen. Das Achtelfinale vor der Nase, das Viertelfinale im Blick. Die Waliser wollen hoch hinaus.

EM-Neuling Wales träumt nach dem Einzug ins Achtelfinale vom ganz großen Wurf.

"Alles ist möglich", sagte Torschütze Aaron Ramsey nach dem imponierenden 3:0 gegen Russland. Den Gruppensieg "hätte wohl niemand erwartet". Mit sechs Punkten verwiesen die "Drachen" den großen Bruder England (5 Punkte) auf den zweiten Platz der Gruppe B und treffen in der Runde der letzten 16 nun auf einen Gruppendritten.

Der überragende Gareth Bale fand kaum Worte für die Vorstellung seines Teams. "Die Leistung war wahrscheinlich die Beste, an der ich beteiligt war", sagte der 100-Millionen-Mann von Real Madrid: "Wir konnten in der Gruppenphase nicht mehr erreichen und nun freuen wir uns darauf, wen wir als nächsten Gegner bekommen."

Video

Trainer Chris Coleman nannte das überraschende Weiterkommen den "größten Moment meiner Karriere" und sprach bei der Pressekonferenz von einer "wirklich beeindruckenden" Leistung. "Geografisch sind wir klein, aber in Sachen Leidenschaft waren wir ein Kontinent", sagte der 45-Jährige, der seit 2012 die walisische Nationalmannschaft betreut. Er sei "immens stolz auf die Jungs" und "so glücklich, das zu erleben".

Wales hatte Russland am Montagabend in Toulouse mit begeisterndem Angriffs-Fußball aus dem Turnier geworfen. Ramsey (11.), Neil Taylor (20.) und der überragende Superstar Gareth Bale (67.) trafen für die Briten. "Wir verlieren jetzt nicht den Boden unter den Füßen", versprach Kapitän Ashley Williams.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel