vergrößernverkleinern
Roy Hodgson machte sich nach der Aufstellungs-Panne einen Spaß © dpa Picutre Alliance

Nach der Aufstellungspanne um seinen Co-Trainer macht sich England-Trainer Hodgson einen Spaß und wedelt im Training demonstrativ mit einem Zettel.

Englands Teammanager Roy Hodgson hat trotz der Aufstellungspanne seines Co-Trainers den Humor nicht verloren.

Einen Tag vor dem Auftaktmatch der Engländer gegen Russland (Samstag, 21 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) in Marseille spaßte der 68-Jährige beim Training mit den Medien.

Hodgson hielt vor den wartenden Journalisten einen Zettel in die Luft und grinste in die Kameras - allerdings war nicht zu erkennen, ob und was auf dem Papier geschrieben stand.

Video

Am Dienstag hatte sich Hodgsons Assistent Ray Lewington einen Fauxpas erlaubt und eventuell Teile die Startaufstellung verraten. Lewington war nach dem ersten öffentlichen Training mit einer Kladde und einigen Zetteln unter dem Arm zurück zum Hotel geschlendert.

Das Deckblatt zeigte allerdings eine wichtige Trainingsnotiz - mit den präferierten Spielern für Mittelfeld und Angriff.

Daraufhin hatte auch Englands Gruppengegner Wales mit Spott reagiert. Trainer Chris Coleman hatte einen Tag später auffällig unauffällig ebenfalls einen Zettel mit einer Aufstellung präsentiert. Allerdings mit einer Weltauswahl bestehend unter anderem aus Beckenbauer, Best, Maradona und Pelé.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel