vergrößernverkleinern
Im Pariser Stade de France findet das Endspiel der EM statt
Im Pariser Stade de France findet das Endspiel der EM statt © Getty Images

Der IS-Terrorist, der in Frankreich einen Polizisten und dessen Frau tötete, droht, bevor er von einem Spezialkommando erschossen wird: "Die EM wird ein Friedhof."

Der IS-Terrorist, der im französischen Magnanville einen Polizisten und dessen Frau getötet hatte, hat offenbar eine Drohung gegen die EM ausgesprochen.

Während seiner Geiselnahme am Montagabend veröffentlichte der Attentäter Larossi Abballa (25) laut dem auf Dschihadismus spezialisierten Journalisten David Thomson bei Facebook ein Video, in dem er sich zur Tat äußerte und zu weiteren Anschlägen aufrief. 

Demnach habe der Terrorist angekündigt, dass die EM "ein Friedhof wird" und rief zur Ermordung von Polizisten, Gefängnisaufsehern, Journalisten und Rappern auf. Offenbar las er eine Todes-Liste von Menschen vor, die ermordet werden sollten.

Die Facebook-Seite des Attentäters ist mittlerweile gelöscht.

Abballa hatte nach der Tötung des Paares den 3-jährigen Sohn als Geisel genommen und wurde später von einem Spezialkommando erschossen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel