Video

Ottmar Hitzfeld spricht exklusiv bei SPORT1 über Schalkes Neuzugang Breel Embolo, das Schweizer Team und die Trends der EM.

Am Samstag eröffnet die Schweiz um 15 Uhr mit der Partie gegen Polen (ab 14.30 Uhr LIVE in unserm Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) die K.o-Runde der EM 2016 in Frankreich.

Vor dem Achtelfinale sprach SPORT1 mit Ottmar Hitzfeld, der von 2008 bis zur WM 2014 die Nati trainierte. (Spielplan: Die Achtelfinals im Überblick)

Der frühere Coach des FC Bayern München sprach während eines Sponsoren-Termins in München über…

Kritik:

"In Deutschland wird immer sehr viel diskutiert, wenn man die Spiele nicht gewinnt. Deutschland ist gewohnt, Spiele nur nach den Ergebnissen zu kommentieren und zu kritisieren. Andererseits muss man als Spieler und Trainer froh sein, dass überhaupt über Fußball diskutiert wird. Wenn man immer alles schön redet, wird es schnell langweilig und keiner interessiert sich mehr für den Fußball. Der Fußball wird wirklich spannend, wenn debattiert wird."

Video

Experten:

"Ich würde mir wünschen, dass die ehemaligen Spieler und Ex-Trainer bei den Sendern den Fans noch taktische Dinge vermitteln würden. Das fände ich viel spannender als nur pauschale Beurteilungen über die Spiele zu machen. Das finde ich ein bisschen langweilig."

taktische Trends der EM:

"Der Fußball entwickelt sich weiter, vor allem der Kombinationsfußball. Die Spitzenmannschaften haben viel Ballbesitz, kombinieren auf engstem Raum. Die Mannschaften treten noch kompakter auf. Vor allem die Schwächeren. Die Räume werden immer enger. Man schiebt immer noch mehr auf eine Seite, alles wird viel intensiver auf engstem Raum. Man braucht viel mehr technisch begabte Spieler, um sich da auf engstem Raum im Offensivbereich durchzusetzen.

die Schweiz bei der EM:

"Die Schweizer Mannschaft hat hochtalentierte Spieler, große Erfahrung auch in jungen Jahren. Ich habe Granit Xhaka, Xherdan Shaqiri und andere schon als 18-Jährige aufgeboten, sie spielen schon vier, fünf Jahre auf höchstem Niveau.

Xhaka ist für 45 Millionen Euro nach Arsenal gegangen als Leader der Mannschaft im Zentrum des Spiels. Die Schweiz hat sehr viel spielerische Qualität. In der Offensive konnten sie sich bis jetzt zu wenig durchsetzen, aber defensiv haben sie gut verteidigt."

Schalkes Neuzugang Breel Embolo:

"Er ist ein junger Spieler, hat die Zukunft vor sich. Ein hochtalentierter Spieler, der irgendwann einmal zu einem Topspieler reifen wird. Er ist körperlich mit seinen 19 Jahren schon so robust, verfügt über die nötige Dynamik, Schnelligkeit und Explosivität. Das ist in der Bundesliga das Wichtigste."

Xherdan Shaqiris Krise:

"Shaqiri hat noch nicht den richtigen Rhythmus gefunden. Die Last auf ihn ist sehr groß, weil er eigentlich im Offensivbereich der beste Spieler der Schweizer ist. Man erwartet immer Wunderdinge von ihm. Er muss noch lernen, mit diesem Druck umzugehen. Ich finde, er wurde zu schlecht beurteilt, ich sehe ihn besser als viele Journalisten. Aber jeder erwartet halt Tore von ihm. Im nächsten Spiel kann er ein Tor machen - und dann ist er plötzlich wieder der Held.

Taktik-Tool Packing:

"Packingrate? Das ist schon immer ein Begriff gewesen für mich. Wenn ich Statistiken anfertigen ließ bei Bayern München hatten wir immer schon Statistiken, die nicht nur einfache Pässe, sondern auch gefährliche Pässe und die Zahl der ausgespielten oder überspielten Spieler ausgewiesen wurden. Für mich ist das nichts Neues."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel