vergrößernverkleinern
Mit diesem Plakat zog sich die Kaufhauskette den Unmut der walisischen Fans zu © twitter.com/marksandspencer

Weil in der walisischen Hauptstadt Cardiff ein Kaufhaus mit englischen Nationalspielern wirbt, wird es zur Zielscheibe von Protesten - und muss reagieren.

Diese Werbung kam nicht gut an, zumindest in Wales.

In der Hauptstadt Cardiff hatte die Kaufhauskette Marks and Spencer kurz vor Beginn der EM mit dem Konterfei von englischen Nationalspielern geworben.

Dagegen protestierten zahlreiche walisische Fußball-Fans über die sozialen Netzwerke - mit Erfolg.

Am Donnerstag bestätigte das Kaufhaus, dass alle Plakate mit den englischen Nationalspielern Kyle Walker, Chris Smalling und Joe Hart entfernt wurden. Diese präsentierten sich in Anzügen. Darüber war zu lesen: "Offizieller Lieferant für Anzüge der englischen Fußballmannschaft".

Die Empörung bei den stolzen Walisern ist deshalb so groß, weil sich erstmals seit der WM 1958 auch wieder die walisische Nationalmannschaft für die Endrunde eines großen Turniers qualifiziert hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel