vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-ALB
Albaniens Ministerpräsident Edi Rama gab der Mannschaft einen pompösen Empfang © Getty Images

Die albanische Nationalmannschaft kehrt stolz ins eigene Land zurück und erfährt dort einen schillernden Empfang. Auch Ministerpräsident Edi Rama begrüßt das Team.

Große Fußball-Euphorie in Albanien trotz des Vorrunden-K.o.'s der Nationalmannschaft bei der EM-Endrunde in Frankreich: Am Donnerstag war sogar Ministerpräsident Edi Rama zum Flughafen geeilt, um die Auswahl des EM-Neulings nach der Rückkehr aus Frankreich zu begrüßen.

Trotz Temperaturen an die 40 Grad Celsius wurde das Team von Tausenden von Fans am Straßenrand bei der Fahrt im offenen Bus bejubelt.

Die Albaner hatten durch das 1:0 gegen Rumänien den dritten Platz in der Gruppe A hinter Frankreich und der Schweiz belegt und nur denkbar knapp das Achtelfinale verpasst.

"Ihr seid die albanischen Botschafter in der Welt und habt Großartiges geleistet", sagte Außenminister Ditmir Bushati.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel