Video

Cristiano Ronaldo zeigt sich nach Portugals Stolperstart gegen Island als schlechter Sportsmann und beschwert sich über den Jubel des Underdogs.

Nach dem verpatzten EM-Start mit dem Unentschieden gegen Underdog Island hat sich Cristiano Ronaldo als schlechter Sportsmann gezeigt.

Portugals Superstar von Real Madrid verweigerte den Skandinaviern nach dem Spiel nicht nur den Handschlag, sondern äußerte sich bei A Bola auch noch beinahe beleidigt über den ausgedehnten Jubel der Isländer.

"Die haben gefeiert, als hätten sie die Champions League gewonnen. Das zeugt von schwacher Mentalität. Deswegen werden sie nichts erreichen", beschwerte sich Ronaldo: "Sie haben nur verteidigt, haben aus zwei Chancen ein Tor gemacht."

Video

Trotz des Stolperstarts blickt Ronaldo selbstbewusst auf den weiteren Turnierverlauf. "Nichts ist verloren. Die EM hat gerade begonnen. Die anderen Favoriten haben auch Probleme gehabt", verkündete CR7.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel