Video

Nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus bei der EM in Frankreich macht Leonid Sluzki den Weg für einen Nachfolger frei. Er übernehme die "volle Verantwortung".

Der russische Fußball-Nationaltrainer Leonid Sluzki hat nach dem EM-Aus der Sbornaja sein Amt zur Verfügung gestellt.

"Nach so einem Turnier wie diesem braucht man einen anderen Trainer. Es ist sehr wichtig, dass man den russischen Fußball mit Blick auf die Heim-WM 2018 entwickelt. Es liegt nun am Verband, wie es weitergeht", sagte der 45-Jährige nach dem 0:3 (0:2) gegen Wales im abschließenden Gruppenspiel in Toulouse.

Audio

Für den Auftritt gegen die Waliser müsse er sich "entschuldigen. Bei uns hat viel gefehlt. Das war gar nichts. Wir können viel besser spielen. Ich übernehme die volle Verantwortung dafür, dass es nicht geklappt hat. Ich hatte genug Zeit, das Team vorzubereiten. Das ist mein Fehler", sagte Sluzki, der seit Mitte 2015 Nationalcoach ist. Sein Vertrag läuft noch bis 2019.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel