vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH24-POR-AUT
Nach dem 0:0 gegen Portugal war der Arbeitstag für Christian Fuchs (l.) und Co. noch lange nicht beendet © Getty Images

Als hätten sich die Österreicher gegen Portugal nicht ausreichend verausgabt, müssen sie sich wohl auch noch die Nacht auf einem Sponsorentermin um die Ohren schlagen.

David Alaba und seine Kollegen von der österreichischen Nationalmannschaft haben nach dem glücklich erkämpften 0:0 im EM-Spiel gegen Portugal eine nächtliche Odyssee erlebt.

Erst gegen fünf Uhr in der Früh hätten die "Burschen" am Sonntag ihr Teamhotel in Mallemort erreicht, berichtete die Boulevardzeitung Österreich.

Nach dem Spiel im Pariser Parc des Princes ging es zunächst zu einem Sponsorentermin in Mery-sur-Oise 30 km nordwestlich der französischen Hauptstadt. Dort unterhält der österreichische Verband ÖFB seine "Fußball-Botschaft".

Um 3 Uhr machte sich der Tross auf zum rund 20 km entfernten Flughafen. Geplante Ankunftszeit in Avignon war um kurz nach 4 Uhr, dann standen weitere 40 Minuten Busfahrt ins Quartier an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel