vergrößernverkleinern
FBL-WC2014-AUT-IRL
Giovanni Trapattoni war Nationaltrainer von Italien und Irland © Getty Images

Giovanni Trapattoni kritisiert Spaniens Spielstil und glaubt nicht an den Titel bei der EM. Frankreich schätzt er stärker ein, Italien werde weit kommen.

Der frühere italienische Nationaltrainer Giovanni Trapattoni zweifelt an einem erneuten EM-Titel für Spanien

"Ich glaube nicht an Spanien. Sie machen einen kleinen Umbruch durch. Die Nummer 10 ist nicht mehr die Nummer 10. Sieben, acht Mann scharen sich auf wenigen Metern. Obwohl es dort nur nur einen Ball gibt. Es fehlt die Balance", kritisierte Trapattoni im Gespräch mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. und erklärt: "Ich hätte mehr Respekt vor Frankreich, dem Gastgeber."

Italien traut der frühere Trainer des FC Bayern dagegen viel zu. "Italien wird weit kommen. Viertelfinale, Halbfinale", ist sich Trapattoni sicher.

Vor dem Duell mit seinem Ex-Team Irland (21 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER), wo er von 2008 bis 2013 Nationaltrainer war, warnt "Trap" seine Landsleute: "Irland hat einen ähnlichen Kampfgeist wie die Deutschen. Sie sind zwar fußballerisch nicht so stark wie die Topteams in Europa. Aber keiner wird sie leicht schlagen. Sie können jedem Gegner wehtun. Italien muss höllisch auf dieses großartige Gebilde aufpassen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel