vergrößernverkleinern
Ob Antonio Rüdiger mit der Aussprache "Roo-digger" leben kann, darf bezweifelt werden © Getty Images

Um die Namen der deutschen Nationalspieler korrekt aussprechen zu können, hilft die UEFA englischsprachigen Fans. Besonders ein Bayern-Youngster macht Probleme.

Von Antonio "Roo-digger" bis Manuel "Noy-ah":

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat englischsprachigen Fans kurz vor EM-Start Hilfe für die korrekte Aussprache schwieriger Spielernamen gegeben.

Wer im heimischen Pub beispielsweise mit der perfekten Artikulation von Antonio Rüdiger beeindrucken will, solle einfach "Roo-digger" sagen. Manuel Neuer wird so zu "Noy-ah", Mario Götze zu "Gert-suh".

Für englische Zungen besonders schwierig ist offenbar Joshua Kimmich. Hier empfiehlt die UEFA den ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy als Vorbild. Das "ich" in Kimmichs Namen werde ausgesprochen wie in Kennedys legendärem Satz "ich bin ein Berliner", so der Tipp - und nicht etwa wie in "Baby You're A Rich Man".

Auch der deutschsprachige Fan kann indes noch viel lernen. Für den Schweden Emil Forsberg von RB Leipzig schlägt der Ratgeber "Fosh-berry" vor, für den Türken Gökhan Gönül "Ger-kan Ger-nool" und für den Isländer Kari Arnason "Cow-ree Our-na-son."

Die Sprachhilfen der deutschen Spieler: 

  • Manuel Neuer – Noy-ah
  • Jérôme Boateng – Je-rom Bow-a-teng
  • Benedikt Höwedes – Hoe-ve-des
  • Joshua Kimmich – Kim-ikh
  • Antonio Rüdiger – Roo-digger
  • Emre Can – Kan
  • Mario Götze – Gert-suh
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel