vergrößernverkleinern
TOPSHOT-FBL-EURO-2016-MATCH23-ISL-HUN
Daniel Bode (l.) und Adam Szalai (2. v. l.) feiern vor der "uniformierten" Gruppe © Getty Images

Bei der EM-Partie zwischen Ungarn und Island sorgen ungarische Hooligans für einen Eklat - sie feiern den Ausgleichstreffer für Ungarn mit einer rechtsradikalen Geste.

Zwei ungarische Hooligans haben während der Partie zwischen Ungarn und Island für einen faschistischem Eklat gesorgt.

Als in der 88. Minute das späte Eigentor den 1:1-Ausgleich für Ungarn brachte, machte ein ungarischer Zuschauer den Hitler-Gruß, das zeigt ein Foto der französischen Zeitung Le Parisien.

Der Mann steht in einer Gruppe von jungen Männern. Sie alle tragen einheitliche schwarze T-Shirts mit einem weißen Schriftzug und Sonnenbrillen.

Die ungarischen Spieler Daniel Bode und Adam Szalai hatten das Eigentor von Islands Birkir Saevarsson genau vor der Gruppe gefeiert. 

Schon vor dem Spiel kam es im Stade Velodrome in Marseille zu Schlägereien auf der Tribüne, als etwa einhundert Ultras versuchten, über eine Absperrung zu klettern, um zu einer Gruppe ungarischer Anhänger hinter einem Tor zu gelangen. Die Sicherheitskräfte griffen ein und brachten die Situation unter Kontrolle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel