vergrößernverkleinern
Gareth Bale
Gareth Bale erzielte das erste EM-Tor für Wales © Getty Images

Im verbalen Schlagabtausch vor dem "Battle of Britain" legt Wales' Superstar Gareth Bale nach. Vor dem Duell mit England erlaubt sich einen weiteren Seitenhieb.

Gareth Bale stichelt vor der "Battle of Britain" weiter gegen England.

"Ich habe nicht gesagt, dass sie keinen Stolz haben. Ich denke nur, wir haben mehr", sagte der Superstar der Waliser zwei Tage vor dem EM-Duell der britischen Nachbarn am Donnerstag (15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm, im LIVETICKER und Video-Highlights auf SPORT1.de) in Lens: "Das ist meine Meinung. Es ist mir egal, was sie sagen. Wir wissen, dass wir sie schlagen können."

Englands Teammanager Roy Hodgson hatte die Aussage des teuersten Fußballers der Welt als "respektlos" bezeichnet. Der Profi des Champions-League-Siegers Real Madrid heizte die Stimmung vor dem zweiten Vorrundenspiel in der Gruppe B auch auf der Pressekonferenz am Dienstag im walisischen EM-Quartier in Dinard noch einmal an.

Auf die Frage, wie viele Engländer es in das Team der Waliser schaffen würden, antwortete er schmunzelnd: "Keiner."

England habe ein "sehr gutes Team", gab Bale jedoch zu, "aber wir kennen ihre Schwächen." Wales sei kein Ein-Mann-Team, betonte er, "das haben wir gegen die Slowakei gezeigt. Es geht nur um die Mannschaft. Wenn ich noch mehr laufen muss, dann mache ich das."

Bale und Co. hatten zum Auftakt 2:1 gegen die Slowakei gewonnen, England war trotz drückender Überlegenheit gegen Russland nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel