vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-SWE-TRAINING
Zlatan Ibrahimovic steht offenbar vor einem Wechsel zu Manchester United © Getty Images

Der schwedische Nationalcoach wünscht volle Konzentration auf die bevorstehende EM. Superstar Zlatan Ibrahimovic darf daher auch nicht zu Vertragsgesprächen nach England.

Der sich abzeichnende Wechsel von Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic zum englischen Rekordmeister Manchester United liegt während der Fußball-EM wohl erst einmal auf Eis.

Schwedens Nationaltrainer Erik Hamren sprach sich klar gegen eine Reise des Stürmers zu einer möglichen Vertragsunterzeichnung nach England während des Turniers aus.

"Die Spieler haben natürlich Freizeit. Aber es wäre nicht in Ordnung, wenn Zlatan nach Manchester fliegen würde", wurde Hamren in der Tageszeitung Göteborgs-Posten zitiert. Negative Auswirkungen der Hängepartie erwartet sich Hamren allerdings nicht: "Ich bin 100 Prozent sicher, dass Zlatan sich davon nicht beeinflussen lässt. Dafür ist er schon zu lange im Geschäft."

Seit Wochen wird über einen Wechsel des 34-Jährigen zu United spekuliert. Dort soll Schwedens Topstar nach vier Jahren bei Paris Saint-Germain einen neuen Vertrag unterschreiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel