vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger verursachte kurz vor der Pause einen Handelfmeter © Getty Images

Für Bastian Schweinsteiger ist die Szene, die zum Handelfmeter führte, weiter ein Rätsel. Der DFB-Kapitän war überrascht von der Ausführung des vorhergehenden Eckballs.

 Kapitän Bastian Schweinsteiger hat keine Erklärung für sein Handspiel vor dem Elfmeter im EM-Halbfinale gegen Frankreich (0:2).

"Ich habe versucht, hinzukommen. Ich kann leider nicht erklären, warum die Hand hochging", sagte der 31-Jährige, der den Handelfmeter zum 0:1 verursacht hatte. 

Video

"Vielleicht war es einfach eine Reaktion, ein Reflex", meinte Schweinsteiger zerknirscht: "Vielleicht ist da automatisch der Gedanke: Du willst den Ball irgendwie abwehren." Er war offenbar auch von der Situation überrascht gewesen: "Es ist nicht einfach, wenn man Raumdeckung spielt. Außerdem kam der Eckball diesmal anders als sonst, mit Unterschnitt."

Schweinsteiger hatte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Kopfball von Patrice Evra im Strafraum an den ausgestreckten Arm bekommen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Antoine Griezmann, der später auch das zweite Tor erzielte (72.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel