Video

Superstar Cristiano Ronaldo schreibt im EM-Halbfinale Fußball-Geschichte. Mit seinen Tor gegen Wales holt er in der ewigen Torjägerliste Michel Platini ein.

Der Portugiese Cristiano Ronaldo hat am Mittwoch ein Stück Fußball-Geschichte geschrieben.

Audio

Der 31-Jährige erzielte im Halbfinale in Lyon in der 50. Minute zum 1:0 gegen Wales sein neuntes Tor bei einer EM-Endrunde und schloss in der ewigen Torjägerliste zum Rekordschützen Michel Platini (Frankreich) auf.

Für Ronaldo war es der dritte Treffer bei der laufenden EM. Der 31-Jährige ist der einzige Spieler, der bei vier verschiedenen Endrunden (2004: 2 Tore/2008: 1/2012: 3/2016: 3) erfolgreich war. Platini hatte sämtliche Tore bei der Heim-EM 1984 erzielt.

Rang drei belegt der Engländer Alan Shearer mit sieben Toren. Als beste Deutsche folgen Mario Gomez und Jürgen Klinsmann mit je fünf EM-Toren auf dem zehnten Platz.

Was die EM-Spiele angeht, ist Ronaldo schon Rekordhalter: Das Halbfinale gegen Wales war sein 20. Einsatz - Ronaldo ist damit auch der erste Spieler überhaupt, der in drei EM-Halbfinals auf dem Rasen stand.

Die ewige EM-Torjägerliste im Überblick: 

1. Cristiano Ronaldo/Portugal* 9 Tore
1. Michel Platini/Frankreich 9
3. Alan Shearer/England 7
4. Zlatan Ibrahimovic/Schweden 6
4. Thierry Henry/Frankreich 6
4. Patrick Kluivert/Niederlande 6
4. Nuno Gomes/Portugal 6
4. Ruud van Nistelrooy/Niederlande 6
4. Wayne Rooney/England* 6
10. u.a. Mario Gomez/Deutschland* 5
10. u.a. Jürgen Klinsmann/Deutschland 5
* aktueller Nationalspieler

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel