Video

Die Isländer erobern bei der EM die Herzen der Fußballwelt. Gegen Gastgeber Frankreich sind sie klarer Außenseiter - chancenlos sind sie nicht. Die wichtigsten Infos.

Frankreich - Island (21 Uhr)

St. Denis, Stade de France ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Außenseiter: Wenig überraschend - Island hat noch nie gegen Frankreich gewonnen, das letzte Spiel ist aber auch schon vier Jahre her. Spätestens seit dem 2:1 der Nordmänner im Achtelfinale gegen England ist die Grande Nation aber gewarnt. Island ist kein Freilos.

Jubiläum: Zum 80. Mal läuft die Équipe tricolore im Stade de France von St. Denis auf. Bislang hat Frankreich im Nationalstadion nur zehn Mal verloren (49 Siege). Vor den Toren von Paris steigt am 10. Juli auch das Finale.

Serie: Wenn Island nicht Europameister wird, reißt eine Serie. Die Mannschaft der Trainer Lars Lagerbäck und Heimir Hallgrimsson hat noch kein einziges ihrer EURO-Spiele verloren. Gut, es waren bislang aber auch nur vier.

Auf wen man achten muss: Kolbeinn Sigthorsson. Steht in Frankreich beim FC Nantes unter Vertrag und wurde im Winter für zu dick und zu langsam befunden. Trumpft jetzt bei der EURO groß auf und empfiehlt sich so für größere Vereine. Könnte mit dem Siegtor (alle Wortspiele erlaubt) zum Staatsfeind Nummer 1 werden.

Zahlenspiele: Die kleine Vulkaninsel zählt rund 330.000 Einwohner. Das sind rund 15 Prozent der Einwohner von Paris. Oder 0,5 Prozent aller Einwohner in Frankreich. Oder 0,1 Prozent aller Menschen, die des Französischen mächtig sind. Ins Halbfinale könnten die Isländer trotzdem kommen, dank 23 Fußballern.

Wetteinsatz: Frankreichs Schwimm-Olympiasieger Yannick Agnel will, sollte Island sogar den EM-Titel holen, um die Vulkaninsel herumschwimmen. Das findet Islands Trainer Heimir Hallgrimsson witzig, er "würde es aber nicht empfehlen". Aktuelle Wassertemperatur auf der 2000-Kilometer-Strecke: 4 bis 12 Grad.

Zitat: "Wir können jeden schlagen." (Heimir Hallgrimsson)

Voraussichtliche Aufstellungen

Frankreich: 1 Lloris/Tottenham Hotspur (29 Jahre/79 Länderspiele/0 Tore) - 19 Sagna/Manchester City (33/61/0), 22 Samuel Umtiti/Olympique Lyon (22/0/0), 21 Koscielny/FC Arsenal (30/33/1), 3 Evra/Juventus Turin (35/77/0) - 15 Pogba/Juventus Turin (23/35/5), 20 Coman/Bayern München (20/8/1), 14 Matuidi/Paris St. Germain (29/48/8) - 7 Griezmann/Atletico Madrid (25/31/10), 9 Giroud/FC Arsenal (29/52/18), 8 Payet/West Ham United (29/23/5). - Trainer: Deschamps (47)

Island: 1 Halldorsson/FK Bodö/Glimt (32 Jahre/37 Länderspiele/0 Tore) - 2 Saevarsson/Hammarby IF (31/61/1), 14 Arnason/Malmö FF (33/51/2), 6 Ragnar Sigurdsson/FK Krasnodar (30/60/2), 23 Skúlason/Odense BK (29/42/0) - 17 Gunnarsson/Cardiff City (27/63/2), 10 Gylfi Sigurdsson/Swansea City (26/43/14) - 7 Gudmundsson/Charlton Athletic (25/51/4), 8 Birkir Bjarnason/FC Basel (28/51/7) - 15 Bödvarsson/1. FC Kaiserslautern (24/25/2), 9 Sigthorsson/FC Nantes (26/43/21). - Trainer: Lagerbäck (67)

Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

Direkter Vergleich: 11 Spiele, 8 Siege, 3 Unentschieden, 30:8 Tore

Das letzte Spiel: 27. Mai 2012 3:2 Valenciennes (Länderspiel)

Was fehlt: N'Golo Kanté, Adil Rami (beide Gelbsperre) - keiner

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel