vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH40-FRA-IRL
Hugo Lloris betrachtet sein Team nicht als den Favoriten © Getty Images

Hugo Lloris meint nicht, dass Frankreich durch die Verletzungssorgen der deutschen Nationalmannschaft einen Vorteil genießt. Deutschland bestehe nicht nur aus elf Spielern.

Kapitän Hugo Lloris sieht Frankreich trotz der Verletzungssorgen beim DFB-Team nicht als Favoriten im EM-Halbfinale gegen Deutschland.

"Deutschland besteht nicht nur aus den elf Spielern in der Startelf. Sie haben viele große Spieler", sagte Lloris nach dem Viertelfinalsieg gegen Island zu SPORT1. Er erwarte auch im Halbfinale eine starke deutsche Elf: "Bevor man über Einzelspieler spricht, geht es um die Mannschaft. Sie haben sehr viel Erfahrung – alle von ihnen. Und sie werden für das Halbfinale bereit sein."

Video

Nach dem ersten Halbfinal-Einzug einer französischen Mannschaft bei einem EM-Turnier seit dem Jahr 2000 strahlte Lloris aber auch Selbstvertrauen aus. Die Niederlage im WM-Viertelfinale vor zwei Jahren spiele keine Rolle mehr. "Es ist ein anderes Turnier. Wir spielen zuhause, das ist ein Vorteil. Wir müssen an uns glauben", sagte Lloris.

Angst vor einem möglichen Elfmeterschießen hat der Torhüter der Tottenham Hotspur nicht. "Es stimmt, dass sie im Elfmeterschießen sehr gut sind. Aber irgendwann wird das auch mal aufhören", erklärte Lloris mit einem Augenzwinkern.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel