Video

Die internationale Presse schwärmt nach Portugals Halbfinaleinzug von Bayerns Neuzugang Renato Sanches und Ricardo Quaresma. Cristiano Ronaldo wird in Frage gestellt.

Nach dem 6:4-Sieg nach Elfmeterschießen im EM-Viertelfinale feiert die internationale Presse Bayerns Neuzugang Renato Sanches und Ricardo Quaresma. Cristiano Ronaldo wird in Frage gestellt. Polen berichtet vom "Horror in Marseille".

SPORT1 zeigt einen Überblick über die internationale Presse:

POLEN

Gazeta Wyborsza: "Im Krimi muss immer irgendjemand bluten - diesmal traf es einen Helden. Raus aus der EURO, ohne ein Spiel verloren zu haben - was ist das grausam!"

Super Express: "Trotz des Viertelfinal-Aus verdienen diese Polen einen riesigen Applaus für das, was sie erreicht haben und die Freude, die sie Millionen Fans gegeben haben. Heute sind die Weiß-Roten ausgeschieden, aber für uns sind sie die Gewinner!" 

Sport: "Horror in Marseille mit einem unglücklichen Ende. Das Drama um die Polen, aber wir sind stolz auf sie!"

Fakt: "Das Ende eines wunderschönen polnischen Traums. Das Team fliegt im Elfmeterschießen aus der EURO 2016."
   
PORTUGAL

A Bola: "Ein historischer Auftritt, an den man sich noch lange erinnern wird. Zum fünften Mal in Folge kann Portugal bei der EM nicht innerhalb von 90 Minuten gewinnen. Cristiano Ronaldo hätte allen Fans das Zittern in der Verlängerung und Elfmeterschießen ersparen können. Die einfachen Dinge sind offenbar nichts für uns. Das Herz und die Leidenschaft des Teams sind groß."

Correio de Manha: "Das Land ist euphorisch, das Team kann durchatmen. Aber man muss auch sagen, dass Portugal nicht auf Topniveau spielt. Aber wenn es am Ende reicht - wen interessiert es dann? Ronaldo übernahm Verantwortung mit seinem ersten Elfmeter - und alle folgten ihm. Eine beeindruckende Leistung von Renato Sanches."

Expresso: "Gefangen im Unentschieden - bis zum Sieg. Im fünften Spiel gibt es wieder ein Unentschieden, bis das Elfmeterschießen entscheidet." 

Video

FRANKREICH

L’Equipe: "Spannung bis zum Schluss. Und am Ende – Portugal, das allerdings nicht überzeugt hat. Mit Renato Sanches hat die Jugend triumphiert. Der Nachwuchsstar brachte seine Mannschaft wieder ins Spiel. Carlo Ancelotti kann in seinem Anwesen in München nach seinem täglichen Glas Rotwein beim Einschlafen von schönen kommenden Tagen träumen. Das Duell Lewandowski/Ronaldo hat der Pole für sich entschieden, aber sein Tor hat am Ende nichts gebracht."

Le Parisien: "Portugal überzeugt nicht, aber die Polen waren auch nicht brillant. Sanches wird sich noch lange an dieses Spiel erinnern. Er ist die Entdeckung der EURO."

Courrier de l’Ouest: "Unterlegen, rettet sich Portugal ins Elfmeterschießen. Das zweitschnellste Tor der EM durch Lewandowski hat nichts genutzt. Ronaldo war erneut enttäuschend, darf seinen Traum aber weiter verfolgen."  

SPANIEN

Marca: "Die erste Halbzeit von Renato Sanches muss eingerahmt werden. Ancelotti hat mit Sicherheit sein neues "Spielzeug" genossen. Ronaldo war einmal mehr unauffällig. Pepe war kaiserlich. Portugal gewinnt nicht in 90 Minuten, steht aber im Halbfinale."

AS: "Cristiano ist weiterhin im Rennen. Portugal hat kein Spiel in der regulären Spielzeit gewonnen. Aber da sind sie. Ein kaiserlicher Renato Sanches. Spielerisch war es kein Zuckerschlecken."

Sport: "Polen muss die Koffer packen, aber ihre EM-Teilnahme war mehr als würdig. Ricardo Quaresma war der portugiesische Talisman."

El Mundo Deportivo: "Wie gegen Kroatien war Quaresma der entscheidende Mann. Es gab viel zu viel Angst. Die Verlängerung war verlorene Zeit. "

El Pais: "Selters für das beherzte Polen, Sekt für das herzrasende Portugal. Rui Patricio wurde zur Lichtgestalt beim Elfmeterschießen."

Video

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Cristiano Ronaldo, wer ist das? Der wahre Superstar der Portugiesen ist Ricardo Quaresma. Entscheidend gegen Kroatien, entscheidend gegen Polen."

Corriere dello Sport: "Lewandowski genügt nicht, um Polen bei dieser EM über Wasser zu halten. Die Lotterie der Elfmeter entscheidet zugunsten Portugals, als beide Mannschaften keinen Tropfen Energie mehr hatten. Ronaldo glänzt nicht: Unsicher und ungenau. Irritierend ist, dass er sich dauernd bei den Kollegen beschwert."

Tuttosport: "Zwei der größten Stars dieser EM enttäuschen beim direkten Duell. Lewandowskis Leistung ist mittelmäßig, Ronaldos ungenügend."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel