Video

Angreifer Thomas Müller ist sich sicher, dass Bundestrainer Löw die Ausfälle gleichwertig ersetzen kann. Er spricht auch über seine Position. Der PK-Ticker zum Nachlesen.

Zwei Tage vor dem Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich (Do., ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) hat sich Thomas Müller zur angespannten Personalsituation geäußert.

Bei der DFB-Pressekonferenz gab sich der Nationalstürmer zuversichtlich, dass die Mannschaft die Verletzungsausfälle gleichwertig ersetzen kann. Über seine eigene Rolle im Spiel gegen die Franzosen habe Bundestrainer Joachim Löw noch nicht mit ihm gesprochen.

Außerdem stellten sich Torwart Manuel Neuer und Manager Oliver Bierhoff den Fragen der Journalisten.

Video

SPORT1 hat die PK im TICKER zum Nachlesen.

Die drei wichtigsten Aussagen

Müller: "Bei uns herrscht keine Angst. Man hat Respekt. Ich bin aber optimistisch, dass wir Lösungen finden. Bei uns gibt es keinen Qualitätsverlust."
Müller: "So viele Torchancen hatte ich noch nicht. Und wenn ich sie hatte, habe ich das Außergewöhnliche nicht hinbekommen, den Ball reinzumachen. Das bringt mich nicht um."
Bierhoff: "Mich haben die Schmähungen unserer Fans gegen die Italiener auch gewundert. Ich hoffe, dass sie das bei den nächsten Gegnern nicht machen."

+++ Müller über seinen Antrieb +++

"Wir sind als Weltmeister hier angetreten. Zwei Titel hintereinander zu holen, ist nicht alltäglich. Das Ziel zu erreichen, treibt mich an. So viele Torchancen hatte ich noch nicht. Und wenn ich sie hatte, habe ich das Außergewöhnliche nicht hinbekommen, den Ball reinzumachen. Aber das bringt mich nicht um. In Südafrika war ich Torschützenkönig, wir sind aber im Halbfinale ausgeschieden."

+++ Neuer über Franzosen +++

"Es ist normal, dass die Franzosen jetzt selbstbewusst sind. Wir wissen aber, dass auch wir defensiv sehr gut stehen."

Video

+++ Müller über Löw +++

"Er wirkt sehr zuversichtlich. Er weiß, wie gut die Mannschaft im Training arbeitet. Daraus erwächst Vertrauen. Er ist jetzt zwölf Jahre beim DFB, da kennt er jeden Winkel. Er hat auch eine gewisse Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Das gibt ihm Gelassenheit. Wir sind gut versorgt mit Joachim Löw."

+++ Neuer über die Gefahren +++

"Griezmann ist sehr gut im Eins-gegen-Eins. Zusammen mit Pogba ist er auch sehr gut im Umschaltspiel. Darauf muss ich mich vorbereiten."

+++ Müller über Belastung +++

"Es geht nicht um die Laufleistung. Jeder Mensch kann alle vier Tage viel laufen. Wir haben jetzt drei Wochen Urlaub. Danach sind wir aber schon wieder hinterher. Es geht darum, auch mental Ruhepausen zu haben. Man hat auch nicht privat die üblichen Ruhepausen. Darum kreist die Debatte. Es ist wichtig abzuschalten. Man kann nur kurz Luft holen - und dann wird man schon wieder unter Wasser gedrückt. Das sollte man nicht unter den Teppich kehren."

+++ Neuer über die Übergabe der Binde an Schweinsteiger +++

"Das war ein gutes Signal. Es dokumentiert: Der Kapitän ist wieder an Bord."

+++ Neuer über seine Elfer-Heldentaten +++

"Man muss auf sich selbst hören, auch wenn ich zuvor schon den einen oder anderen Elfmeter der Italiener gesehen habe."

+++ Müller über Gomez +++

"Der Bundestrainer hat mit mir noch nicht über meine Position gesprochen. Mario Gomez ist zwar ein sehr guter Strafraumstürmer, aber unser Spiel ist nicht darauf ausgelegt gewesen, ihn hoch zu bedienen."

+++ Müller über Parallelen zu Brasilien +++

"Frankreich steht wegen der Gastgeber-Rolle unter Druck. Für solche Spiele schaut man die EM. Wir können nicht davon ausgehen, dass wir noch einmal 7:1 gewinnen."

Video

+++ Müller über sein Fitnessgeheimnis +++

"Ich bin grundsätzlich ein Mensch, der viel Energie zu sich nehmen muss. Ich esse sehr viel, habe trotzdem nicht viel auf den Rippen. Ich sitze auch nicht gerne ruhig herum."

+++ Müller: Werden Lösungen finden +++

"Bei uns herrscht keine Angst. Wir wissen, dass Frankreich mit guten Einzelspielern bestückt ist. Island hat aber bei den Toren nicht ganz so glücklich ausgesehen. Man hat Respekt. Ich bin aber optimistisch, dass wir Lösungen finden. Bei uns gibt es keinen Qualitätsverlust."

+++ Bierhoff zur müllerschen Torflaute +++

"Thomas Müller hat sich das alles aufgespart. Und dann wir er explodieren."

+++ Parallelen zur WM 2014 +++

"Wir haben die Schwächen der Brasilianer schnell aufgedeckt und sie dann geknackt. Den Gefallen werden uns die Franzosen nicht tun."

+++ Bierhoff lobt Frankreich +++

"Franzosen haben mehr und mehr Selbstvertrauen. Griezmann ist ein sehr entscheidender Spieler. Giroud kann den Körper gut einsetzen. Die Franzosen haben eine hohe individuelle Qualität. Didier Deschamps hat einen tollen Job gemacht. Das Team ist unter ihm zusammengewachsen."

+++ Über das UEFA-Verbot von Kindern auf Rasen +++

"Mir ist es auch zu viel. Der Rasen sollte auch nach dem Spiel noch den Spielern gehören. Deshalb kann ich die Entscheidung der UEFA durchaus verstehen."

+++ Über Schmähungen der Fans gegen Italien +++

"Mich hat das auch gewundert. Ich hoffe, dass sie das bei den nächsten Gegnern nicht machen. Gegen Italien war es vielleicht eine besondere Sache."

+++ Über das Fehlen von Gomez +++

"Mario Götze hat sich da reingekämpft. Thomas Müller will das Tor. Jetzt sollten wir auch nicht den Fehler machen und sagen, es geht gar nicht ohne den richtigen Stürmer."

+++ Bierhoff zuversichtlich +++

"Mannschaft ist zusammengewachsen und hat sich gesteigert. Ich bin mir sicher, dass wir die Verletzten kompensieren können. Bei mir 1996 hat auch niemand damit gerechnet, dass ich das Finale entscheide. Wir haben genügend erfahrene Spieler, die die jungen Spieler führen können."

+++ Info des DFB +++

Bastian Schweinsteiger und Benedikt Höwedes waren heute im Fitnesszelt.

+++ Bierhoff: Frankreich Favorit +++

"Ich sehe Frankreich leicht favorisiert. Sie hatten zuletzt viele Erfolgserlebnisse, sie haben keine 120 Minuten in den Knochen und sie spielen vor ihren heißen Fans in Marseille."

+++ Noch ein Dank +++

"Ich bedanke mich auch bei den Journalisten für die professionelle Zusammenarbeit und bei den Fans; vor allem für ihre tolle Choreographie vor dem Italien-Spiel", sagt Oliver Bierhoff bei der letzten Pressekonferenz des DFB in Evian.

+++ Bierhoffs Zwischenfazit +++

"Es ist ein besonderer Moment, wenn man hier die Zelte abbricht, es aber noch nicht zu Ende ist. Es ist Zeit, danke zu sagen; für die Unterstützung und die Stimmung in Evian. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Die frische Luft hier war für die Regeneration sehr gut."

+++ Gleich geht's los +++

In diesem Augenblick betritt Oliver Bierhoff das Podium.

+++ Warten auf die Erlösung +++

Immer noch hat Thomas Müller bei einer EM nicht getroffen. Bundestrainer Joachim Löw will die Hoffnung auf das erste Tor aber nicht aufgeben. "Wenn wir ein Tor brauchen, macht er eins", sagte er gestern.

+++ Vorsichtsmaßnahme bei Höwedes +++

Benedikt Höwedes und Bastian Schweinsteiger haben am Dienstag individuell im Zelt in Evian trainiert. Auf dem Trainingsplatz standen damit 19 Spieler.

Bei Höwedes handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, Schweinsteigers Einsatz im EM-Halbfinale am Donnerstag gegen Gastgeber Frankreich ist wegen einer Außenbandzerrung fraglich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel