Video

Bundestrainer Joachim Löw und Mesut Özil beantworten die letzten Fragen vor dem EM-Viertelfinale gegen Italien. Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker.

Joachim Löw lässt sich nicht blenden.

Vor dem EM-Viertelfinale gegen Italien (Sa., ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) wies der Bundestrainer eindringlich darauf hin, dass die Squadra Azzurra durchaus auch ihre Qualitäten in der Offensive habe und erwartet daher einen ebenbürtigen Gegner.

Mesut Özil sprach in der Pressekonferenz zum Spiel über das Mannschaftsgefüge.

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Das war's +++

Die PK ist beendet.

+++ Jeder kann EM-Titel holen +++

"Der morgige Gewinner kann Europameister werden. Alle, die im Viertelfinale den Sprung ins Halbfinale schaffen, haben die Qualität dazu. Aber das Finale ist noch in weite Ferne. Das wird kein Honigschlecken", sagt Löw und sorgt für einen Lacher: "Ich weiß jetzt nicht, wie man das auf Italienisch übersetzt."

+++ Was ist eigentlich mit De Rossi? +++

"Man muss immer davon ausgehen, dass sie den Gegner mit der Aufstellung überraschen wollen", sagt Löw. "Ich halte De Rossi für einen sehr guten Spieler. Auch wenn er nicht spielen kann: Italien findet immer eine gute Lösung."

+++ "Wissen um unsere Stärken" +++

"Wir sind zuversichtlich, wir wissen um unsere Stärken. Die Mannschaft hat Selbstbewusstsein. Aber je besser die Gegner werden, desto mehr muss man sie ihre Gegner hinweisen", ergänzt Löw

+++ Vorahnung des Bundestrainers +++

Löw hatte schon nach dem gewonnenen Test gesagt, Italien habe das Potenzial, unter anderem Belgien zu schlagen. "Italien lässt sich von so einem Testspiel nicht beeindrucken. Man weiß, dass sie sich steigern können. Die Mannschaft ist eingespielt, viele spielen bei Juve", meint Löw.

+++ Löw zur Atmosphäre im Team +++

"Es soll nicht täuschen, dass alles locker ist. Die Spieler sind konzentriert. Jedes Spiel kann auch das letzte sein, da spürt man schon eine gewisse Anspannung", erklärt Löw. Das Team habe konzentriert trainiert, "aber auch die nötige Lockerheit gezeigt. Das braucht es auch."

+++ Özil sieht super Mischung +++

"Wir haben in der Mannschaft eine super Mischung. Jeder hat ein Ziel: Wir wollen Europameister werden. Wir müssen jetzt einfach gegen sie bestehen. Wir denken positiv, dass wir unser Ziel erreichen, wenn wir zusammenstehen", sagt Özil.

+++ Wie lautet Löws Matchplan? +++

Klar habe sich Löw mit Italien beschäftigt. "Sie haben nicht nur ihre Qualitäten in der Defensive, sondern auch in der Offensive. Da kommt eine ganz andere Mannschaft auf uns zu", sagt der Bundestrainer auf SPORT1-Nachfrage. Es komme auch auf die Tagesform an, "aber die Italiener sind sicher auf Augenhöhe".

+++ Italien-Fluch beenden +++

"Wir sind vor allem bei großen Turnieren an Italien gescheitert. Aber wir wollen morgen beweisen, dass es anders geht", sagt Özil. "Wir haben im Freundschaftsspiel gezeigt, dass wir sie schlagen können. Wir haben das Potenzial, jede Nation zu schlagen."

+++ Erste Frage an Özil +++

Für Conte sei Deutschland die kompletteste Mannschaft der EM. Was meint Özil? "Es ist natürlich ein Riesen-Kompliment für uns. Aber wir wissen, was wir für Stärken haben. Wir wissen, dass wir sowohl in der Defensvie und in der Offensive gut besetzt sind. Das Wichtisgte ist, dass wir das umsetzen, was der Trainer von uns verlangt."

+++ Gleich geht's los +++

Die Pressekonferenz mit Conte und Buffon ist beendet, gleich geht es direkt mit Löw und Özil weiter.

+++ Zeitplan im Verzug +++

Wegen der Verspätung von Italiens Trainer Conte und Keeper Buffon beginnt die PK mit Löw und Özil etwas später. Was die Italiener sagen, gibt es im Ticker von SPORT1.

+++ Löw und Özil auf der PK +++

Gut 25 Stunden vor dem Klassiker im Viertelfinale der EM gegen Italien (Sa., ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) stehen Bundestrainer Joachim Löw und Mesut Özil den Journalisten auf der abschließenden Pressekonferenz Rede und Antwort.

Am Vormittag hat die DFB-Elf das Abschlusstraining absolviert. Alle 23 Spieler sind für die morgige Partie einsatzbereit.

Zuvor hat bereits die Squadra Azzurra ihre PK abgehalten. Der Ticker zum Nachlesen bei SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel