vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-MAN UTD-EVERTON
Ryan Giggs ist derzeit Co-Trainer bei Manchester United © Getty Images

Ryan Giggs übt harte Kritik an der "Kulturbeutel-Kultur" der jungen englischen Nationalspieler. Die neue Generation habe komplett andere Ziele als er selbst.

Ryan Giggs hat harte Kritik an der englischen Spielergeneration und deren Umfeld geübt.

An den jungen Spielern ärgert die ManUnited-Legende "diese ganze Kulturbeutel-Kultur", schimpfte Giggs nach dem peinlichen Achtelfinalaus bei der EM gegen Island (1:2).

"Ich wollte nicht berühmt sein, ich wollte erfolgreich sein. Spieler werden inzwischen belohnt, bevor sie etwas erreichen - sie haben nette Autos, nette Uhren. Sie sind Roboter, nur Roboter", meinte der Waliser. "Das ist ein generelles Problem im englischen Nationalteam und muss dringend geändert werden, um wieder eine erfolgreiche Mannschaft zu formen."

Als Nachfolger für den zurückgetretenen Roy Hodgson schlug Giggs Gareth Southgate vor, der im Moment die englische U21-Nationalmannschaft trainiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel