vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-GER-TRAINING
Die deutsche Mannschaft bereitet sich in Evian auf das Duell mit Italien vor © Getty Images

Evian-les-Bains - Vor dem Duell mit Deutschland versuchen unbekannte Italiener, das Geheimtraining des Weltmeisters zu filmen. Chefscout Urs Siegenthaler entpuppt sich als Spionjäger.

Spionage-Alarm im deutschen Lager in Evian. Nach Informationen der Bild und tz haben unbekannte Italiener das Geheimtraining des DFB-Teams am Donnerstag beobachtet und versucht, zu filmen. Ob es sich dabei um Journalisten oder Scouts der Squadra Azzura handelte, ist bislang nicht klar.

DFB-Chefscout Urs Siegenthaler ertappte zwei Verdächtige, die die 60-minütige Einheit aufnehmen wollten. Der Schweizer war während des Trainings mit dem Fahrrad um das nicht vollständig von unerwünschten Blicken geschützte Gelände gefahren.

"Sie wollten nicht sagen, wer sie waren", sagte Siegenthalter der Bild, nachdem er die "Übeltäter" zum Gehen bewegt hatte.

Was können die Italiener vor dem Showdown am Samstag (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm u. LIVETICKER) gesehen haben? Nicht viel.

"Sie werden keine großen Erkenntnisse aus dem Training gezogen haben. Deshalb sehen wir das ganz gelassen", sagte Manager Oliver Bierhoff der tz. Laut der Bild ließ Joachim Löw überwiegend Torabschlüsse trainieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel