vergrößernverkleinern
UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen sieht viel Positives
UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen sieht viel Positives © Getty Images

Die EM-Macher ziehen vor den Halbfinalpartien eine gute Bilanz. Vom neuen Format mit 24 Teams sind die Organisatoren überzeugt und erkennen Gutes für den Nachwuchs

Die EM-Macher der Europäischen Fußball-Union (UEFA) ziehen vor den Halbfinals am Mittwoch und Donnerstag (ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ein positives Zwischenfazit.

"Wir haben, was die Organisation angeht, bislang keinerlei Probleme gehabt - auch nicht mit der Sicherheit", sagte UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen am Dienstag in Paris: "Wir sind sehr zufrieden. Und wir hoffen, dass es auch so bleibt." (Der EM-Spielplan)   

"Immer Fehlalarm"

Die französischen Sicherheitsbehörden "haben sehr viel zur Vorbeugung getan", sagte Kallen: "Sie kontrollieren alles, was nicht zu 100 Prozent korrekt aussieht." Es seien Autos aufgebrochen und verdächtige Pakete untersucht worden. "Aber es waren immer Fehlalarme", sagte Kallen. In Frankreich herrscht seit den Terror-Anschlägen am 13. November 2015 der Ausnahmezustand. "Das Risiko ist immer noch das gleiche, aber bis jetzt ist nichts passiert", sagte Kallen.

Gutes Format

Auch das Format der 24 EM-Teilnehmer habe funktioniert. "Zwei Teams (Island und Halbfinalist Wales, d. Red.) sind weiter gekommen als alle geglaubt haben", sagte Kallen: "Das ist gut für den Fußball. Die Fans dieser Teams sind großartig. Ich glaube, dass wird einen 'Boom' auslösen - mehr Kinder werden Fußball spielen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel