vergrößernverkleinern
Einer der Flitzer (r.) posiert für ein Selfie mit Erik Lamela
Einer der Flitzer (r.) posiert für ein Selfie mit Erik Lamela © getty

Beim 1:0 (0:0)-Sieg von Tottenham Hotspurs in der Europa League gegen Partizan Belgrad haben gleich drei Flitzer in der ersten Halbzeit für einige Spielunterbrechungen gesorgt.

Zwischen der 22. und 41. Minute schafften es die drei Störenfriede ungehindert auf das Spielfeld.

Der dritte Flitzer wurde von Tottenhams Moussa Dembele höchstpersönlich gestoppt. Ein anderer nahm sich auf dem Platz sogar die Zeit für Selfies mit einigen Spielern.

Da alle drei Flitzer Trikots mit dem Aufdruck eines Tottenham-Sponsors trugen, kamen Gerüchte um einen geplanten PR-Gag auf.

Nach dem Seitenwechsel ging es sportlich weiter. Benjamin Stambouli erzielte das Tor des Tages (49.), wodurch die Spurs die nächste Runde erreichten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel