vergrößernverkleinern
Die Spieler von Legia Warschau jubeln vor leeren Rängen
Die Spieler von Legia Warschau müssen auch weiter vor leeren Rängen jubeln © Getty Images

Der polnische Meister Legia Warschau ist mit seinem Einspruch vor der zuständigen Kammer der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gescheitert und muss auch die nächste Begegnung in der Europa League unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen.

Dies teilte die UEFA mit.

Der Verband hatte den Verein unter anderem mit zwei Heimspielen vor leeren Rängen bestraft, nachdem Legia-Anhänger beim Europa-League-Spiel bei Sporting Lokeren (1:0) rassistische Äußerungen von sich gegeben hatten.

Die erste Partie ohne Zuschauer hat Warschau, das zudem 105.000 Euro Strafe zahlen musste und für das nächste Auswärtsspiel keine Tickets an seine Fans verteilen darf, bereits im vergangenen Jahr ausgetragen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel