vergrößernverkleinern
Der SSC Neapel warf Wolfsburg aus der Europa League
Der SSC Neapel warf Wolfsburg aus der Europa League © Getty Images

Der Einzug ins Halbfinale stand nach dem 4:1 im Hinspiel in Wolfsburg fast schon fest, doch nach dem 2:2 im Rückspiel feiern die italienischen Medien den SSC Neapel für seinen "Maradona-Stil".

Die Pressestimmen im Überblick:

Gazzetta dello Sport: "Der SSC Neapel im Maradona-Stil. 26 Jahre nach dem legendären Diego schaffen es die Neapolitaner wieder ins Europa-League-Halbfinale. Lediglich 50 Minuten lang hielt Wolfsburgs Illusion, das Ergebnis des Hinspiels noch zu drehen. Doch dann löschte Trainer Rafa Benitez, der Perfektionist, alle deutschen Hoffnungen."

Corriere dello Sport: "Neapel segelt in der himmlischen Dimension, in die die Mannschaft sich in der Volkswagen Arena vorgekämpft hat. Vor der Übermacht der Neapolitaner konnte Wolfsburg nur verzweifelt kapitulieren. Der Stolz der Mannschaft reichte nicht, um das Resultat des Hinspiels wettzumachen."

Tuttosport: "Neapel versenkt ohne große Schmerzen die stolzen Wolfsburger. Die Deutschen kämpfen zwar eine Halbzeit lang, doch Neapels Qualifikation war nie wirklich gefährdet."

Il Messaggero: "Mit Neapel, Juve und Florenz spielt Italien endlich wieder eine Rolle im europäischen Fußball. Endlich kommt Italiens Fußball wieder in Schwung."

Corriere della Sera: "Die Wolfsburger kämpften zäh, doch ihr zumindest in der ersten Halbzeit positiver Einsatz reichte nicht. Neapel wandelt in Europa endlich wieder auf den Spuren von Diego Maradona."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel