vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp hat bestätigt, dass er mit Steven Gerrard in Kontakt steht © Getty Images

Liverpools Trainer bestätigt, mit der Vereinslegende gesprochen zu haben. Dabei ging es aber wohl nur um eine Teilnahme am Trainingsbetrieb, um sich fit zu halten.

Beim FC Liverpool gibt es nur einen Namen, der ähnlich viel Begeisterung entfacht wie der von Jürgen Klopp: den der Vereinslegende Steven Gerrard.

Entsprechend groß war die Aufregung rund um die Anfield Road, als der Independent am Mittwoch berichtete, die Reds arbeiteten an einem Comeback-Plan für den 35-Jährigen, der im Sommer nach 17 Jahren im Liverpool-Trikot zu den Los Angeles Galaxy gewechselt war. 

Auf einer Pressekonferenz vor dem Spiel bei Rubin Kasan (Do., ab 19 Uhr im LIVETICKER) hat Klopp nun bestätigt, seit längerem in Kontakt mit Gerrard zu stehen. "Wir haben einmal telefoniert und einige Nachrichten geschrieben. Ich habe gesagt: die Tür für ihn steht immer offen", sagte Klopp.

Bei den Gesprächen mit dem Ex-Kapitän ging es aber wohl nicht um eine ernsthafte Rückholaktion, wie der Independent gemutmaßt hatte. Vielmehr könnte sich Gerrard bei den Reds fithalten, bis die Major League Soccer in den USA in eine neue Saison startet.

"Stevie ist eine Legende und wenn er bei uns trainieren will, ist das absolut kein Problem", sagte Klopp - mit dem Einschub in Sachen Comeback: "Er hat mich nicht gefragt und ich denke nicht darüber nach."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel