vergrößernverkleinern
Marco Reus
Marco Reus trifft im dritten Pflichtspiel in Serie © Getty Images

München - Der Lauf des Nationalspielers von Borussia Dortmund hält gegen den FK Qäbälä an, auch Henrikh Mkhitaryan glänzt. Jürgen Klopps FC Liverpool gelingt ein Novum. Daten zur EL.

Marco Reus hat seinen Lauf auch in der UEFA Europa League fortgesetzt. Beim verdienten 4:0 (2:0) für Borussia Dortmund gegen den FK Qäbälä gehörte der Nationalspieler im dritten Pflichtspiel in Folge zu den Torschützen.

Der 26-Jährige hat dabei in der ersten Hälfte von allen Spielern auf dem Platz die meisten Torschüsse abgegeben (sechs) und wurde bei seinem dritten Versuch in der 28. Minute schließlich belohnt.

Ingesamt war es für ihn in seiner 32. Partie in einem europäischen Wettbewerb sein 17. Treffer. Zur zweiten Halbzeit wurde er dennoch geschont und durch Neuzugang Adnan Januzaj ersetzt.

© SPORT1

Drei Scorerpunkte für Mkhitaryan

Für das 2:0 sorgte Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem 21. Treffer im 19. Pflichtspiel dieser Saison (45.). Ein Eigentor führte zum 3:0 (67.).

Vorbereitet wurden die ersten beiden Tore von "Scorerkönig" Henrikh Mkhitaryan, ehe der Mittelfeldspieler den spektakulären vierten Treffer dann selbst besorgte (70.).

Der Armenier hat damit in seinem 19. Pflichtspiel in dieser Saison bereits seine Scorerpunkte Nummer 24 bis 26 gesammelt (13 Tore, 13 Assists).

Vereinsrekord wird weiter ausgebaut

Der in allen Belangen überlegene BVB (31:3 Torschüsse, 67 Prozent Ballbesitz, 62 Prozent gewonnene Zweikämpfe) steht nach seinem dritten Sieg im vierten Gruppenspiel vorzeitig in der K.o.-Runde.

In den zehn Heimspielen unter der Regie von Trainer Thomas Tuchel hat man außerdem 40 Tore geschossen - also vier im Schnitt.

Saisonübergreifend haben die Schwarz-Gelben nun in 31 Pflichtspielen in Serie immer getroffen und den Vereinsrekord somit weiter ausgebaut.

Klopp schafft Novum mit Liverpool

Unterdessen war Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool nach seinem ersten Sieg in der Premier League auch international erstmals erfolgreich und schaffte dabei ein Novum.

Denn beim 1:0 (0:0) bei Rubin Kasan blieb der ehemalige englische Rekordmeister bei seinem sechsten Auftritt in Russland zum ersten Mal ohne Gegentreffer. In den vorherigen fünf Gastspielen dort hatte man sich noch insgesamt neun Gegentore eingehandelt.

Für den Siegtreffer sorgte der erst 19 Jahre alte Stürmer Jordon Ibe mit seinem ersten Pflichtspiel-Tor für Reds überhaupt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel