vergrößernverkleinern
Hamburger SV v Borussia Dortmund - Bundesliga
Thomas Tuchel findet deutliche Worte © Getty Images

Erst vergleicht sich Jürgen Klopp mit Willy Sagnol, dann lobt Andre Breitenreiter Leon Goretzka zu Joachim Löw - und schließlich findet Thomas Tuchel deutliche Worte.

Die deutschen Teams können am 5. Gruppen-Spieltag der UEFA Europa League jeweils einen großen Schritt in Richtung Zwischenrunde machen - der BVB ist bereits durch.

Bereits ein Unentschieden am Donnerstag in Krasnodar reicht Dortmund, um auch den Gruppensieg perfekt zu machen. Schalke ist mit einem Sieg gegen APOEL Nikosia sicher qualifiziert (Do., ab 18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM, in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App).

Und der FC Augsburg strebt gegen Athletic Bilbao einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um Platz zwei an (ab 21 Uhr alle Highlights der deutschen Spiele im TV auf SPORT1).

Jürgen Klopp tritt mit Liverpool gegen Bordeaux an (Highlights Do., ab 23 Uhr im TV auf SPORT1). Die Aussagen der Protagonisten aus allen vier Pressekonferenzen zum Nachlesen:

+++ 18.19 Uhr: Hexenkessel Krasnodar? +++

"Ich weiß nicht, wie viele Zuschauer hier sein werden. Aber ich erwarte ein schweres Spiel, auch mit der entsprechenden Stimmung", sagt Tuchel. "Uns gefällt das Klima hier in Krasnodar sehr gut." Für morgen sind 15 Grad vorhergesagt. Damit endet die knappe BVB-Show in Russland.

+++ 18.15 Uhr: Tuchel warnt +++

"Wir müssen die Spannung hoch halten und konzentriert verteidigen", sagt Tuchel. "Wir haben mittlerweile auch viel Qualität in Ballbesitz. Wir haben eine hohe Verantwortung im Ballbesitz. Wir dürfen uns auf diesem Niveau keine Unkonzentriertheiten erlauben, besonders nach einem Ballverlust. Das hat nichts mit dem System zu tun oder mit Pech, das sind wir."

+++ 18.14 Uhr: Reaktion auf Hamburg +++

Tuchel erwartet eine "deutliche Reaktion auf das Spiel in Hamburg. Ich werde entsprechend aufstellen."

+++ 18.12 Uhr: Auf Sieg spielen +++

"Wir werden voller Leidenschaft auf Sieg spielen. Jeder muss zu 100 Prozent fit sein", sagt Tuchel. "Dafür brauchen wir die volle Überzeugung."

+++ 18.10 Uhr: Vier Spieler melden sich ab +++

Marco Reus hat Adduktorenprobleme, Pierre-Emerick Aubameyang fehlt mit muskulären Problemen, Shinji Kagawa hat laut Tuchel zu viele Reisekilometer in den Knochen und Joo-Ho Park kam angeschlagen von der japanischen Nationalmannschaft zurück. Sie alle sind nicht mit dabei.

+++ 18.06 Uhr: Tuchel verteidigt Hummels +++

Mats Hummels stand nach dem Hamburg-Spiel mal wieder im Fokus, bekam schlechte Kritiken und wehrte sich dagegen vehement. "Ich verstehe nicht, warum ich mir Gedanken machen sollte, ob er der richtige für das Kapitänsamt ist", antwortet Trainer Thomas Tuchel auf die entsprechende Frage. "Ich sehe keine Grundlage für diese Diskussion und diese Fragestellung."

+++ 18.02 Uhr: Pleite hinter sich lassen +++

Piszczek über die Niederlage in Hamburg: "Das wird uns nicht von unserem Weg abbringen. Wir sind hier, um drei Punkte zu holen."

+++ 18.01 Uhr: Klares Ziel +++

"Wir wollen den Gruppensieg, das hätte schon einige Vorteile", findet Piszczek.

+++ 18.00 Uhr: Einsatz für Piszczek? +++

Der Pole weiter: "Ich weiß nicht, ob die Tatsache, dass ich jetzt hier sitze, bedeutet, dass ich morgen spiele. Ich freue mich über jede Minute, in der ich spielen kann."

+++ 17.58 Uhr: Respekt vor Krasnodar +++

"Wir haben im ersten Spiel gesehen, dass Krasnodar eine gute Mannschaft ist. Wir werden alles dafür tun, um das Spiel zu gewinnen", sagt Piszczek.

+++ 17.34 Uhr: Piszczek ist bereit +++

In der Hotellobby in Krasnodar erfüllt Lukasz Piszczek noch letzte Fanwünsche vor der Pressekonferenz.

+++ 17.00 Uhr: Selfie-Alarm in Russland +++

Die Stars des BVB sind in Krasnodar sofort nach der Landung begehrte Fotoziele für Flughafenpersonal und Fans.

+++ 16.54 Uhr: Bleibt noch der BVB +++

Das war es vom FCA. Ab 18 Uhr deutscher Zeit folgt Dortmund mit der letzten PK für heute aus deutscher Sicht.

+++ 16.50 Uhr: Callsen-Bracker fasziniert von Bilbao +++

"Für uns ist Bilbao ein Topklub", sagt Callsen-Bracker, den der FCA bei Twitter aus logischen Gründen nur "#JICB" nennt. "Es ist faszinierend, dass sie viele einheimische Spieler einsetzen. Ich freu mich drauf."

+++ 16.47 Uhr: Europa genießen +++

"Uns sind sowohl Bundesliga als auch Europa League wichtig", sagt Weinzierl. "Ersteres ist Pflicht, Zweiteres wollen wir genießen."

+++ 16.45 Uhr: Aduriz aus dem Spiel nehmen +++

Weinzierl über Bilbaos gefährlichsten Spieler: "Aritz Aduriz ist ein erfahrener, internationaler Topstürmer. Ihn können wir nur als Mannschaft aus dem Spiel nehmen."

+++ 16.42 Uhr: Weinzierl spürt Druck +++

"Wir haben Druck und wollen gewinnen", sagt Weinzierl weiter. "Es ist ein Unterschied, ob wir in Belgrad gewinnen müssen oder ob vielleicht ein Unentschieden reicht. Bilbao ist eine gute Mannschaft mit vorzüglichen Einzelspielern."

+++ 16.40 Uhr: Immer noch nicht ganz normal +++

"Die Europa League ist für uns immer noch nicht normal. Wir genießen jedes Spiel", ergänzt Abwehrspieler Jan-Ingwer Callsen-Bracker. "Es ist ein Traum, der für uns und Augsburg in Erfüllung geht."

+++ 16.38 Uhr: Augsburg kennt jetzt eine Sau +++

Mittlerweile ist der FC Augsburg in Europa eben doch kein völlig Unbekannter mehr. "Wir haben international jetzt ein bisschen Erfahrung gesammelt. Die Siege gegen Alkmaar geben Auftrieb", sagt Weinzierl. Mit zwei Erfolgen gegen Bilbao und Partizan Belgrad wäre der FCA aus eigener Kraft durch.

+++ 16.32 Uhr: SPORT1 ganz nah dran +++

Gleich geht es los in Augsburg, Trainer Markus Weinzierl stellt sich zuvor schon unseren Fragen.

+++ 16.25 Uhr: Dortmunder in Krasnodar +++

Die russische Stadt bekommt immer mehr schwarzgelbe Tupfer.

+++ 15.39 Uhr: Fortschritte beim Scouse-Lernen +++

"'Boss tha' ist kein Problem für mich. Aber ich brauche mehr Zeit, um Scouse zu lernen", sagt Klopp über den Liverpooler Dialekt. Das war es aus Schalke und Liverpool. Gleich geht es weiter mit dem FC Augsburg und Borussia Dortmund.

+++ 15.37 Uhr: Skrtel droht auszufallen +++

Martin Skrtel, gegen ManCity noch spektakulärer Torschütze, ist krank, er könnte deswegen ausfallen. Mamadou Sakho ist nach seiner Verletzung zwar "gut drauf, aber noch lange nicht bereit".

+++ 15.36 Uhr: Aussicht für das Spiel +++

"Wenn wir gewinnen, sind wir durch, wenn sie gewinnen, ist das Rennen wieder völlig offen. Es wird hart", sagt Klopp über die Partie gegen Bordeaux. "Aber ich denke nie über Favoriten nach."

+++ 15.34 Uhr: Chance für Sturridge? +++

"Er kommt seiner Idealform näher, jede Trainingseinheit ist wichtig", sagt Klopp über seinen Stürmer Daniel Sturridge. "Ihr werdet meine Entscheidung morgen sehen. Das Wichtigste in diesen Wochen ist, dass er ohne Probleme trainieren kann."

+++ 15.31 Uhr: Klopp über Sagnol +++

Auf der Gegenseite wartet morgen Ex-Bayernspieler Willy Sagnol auf Klopp: "Er war ein Weltklasse-Außenverteidiger, ich war ein unterklassiger Außenverteidiger. Wir werden sehen, was besser klappt."

+++ 15.28 Uhr: Klopp will nichts verraten +++

"Ich will nicht, dass meine Spieler darüber sprechen, was wir genau im Training machen, denn schließlich ist es unser Training", sagt Klopp. "Ich will, dass die Spieler verstehen, warum es gut ist, mehr zu machen. Aber es geht nicht immer um mehr - sondern einfach um das Richtige zur richtigen Zeit."

+++ 15.26 Uhr: Höwedes fällt aus +++

"Das Bayernspiel ist jetzt schon einige Tage her, deshalb wird das kein Problem sein. Benedikt Höwedes wird nicht gegen Nikosia dabei sein, aber wir werden bestmöglichen Ersatz finden, um stabil zu sein", sagt Breitenreiter.

+++ 15.25 Uhr: Thema Rasen +++

Immer wieder hat es zuletzt Beschwerden über den Rasen in der Schalker Arena gegeben, auch von den Schalker Spielern selbst. Deshalb wird der Verein in der Winterpause neues Grün verlegen.

+++ 15.23 Uhr: Junge Spieler führen +++

"Es ist ganz wichtig, dass wir routinierte Spieler haben, die die Entwicklung der jungen Spieler begleiten", sagt Breitenreiter über die Balance in seiner Mannschaft. "Sie sorgen dafür, dass die Jungs nicht zufrieden sind und korrigieren, wenn sie einen Schritt zu wenig machen. Wir haben gezeigt, dass wir besser Fußball spielen können, und das werden wir auch wieder, mit der Qualifikation für die K.o.-Runde der Europa League und auch mit einem guten Bundesligaplatz."

+++ 15.20 Uhr: Lob für Goretzka +++

"Am Anfang hatte er kein großes Vertrauen in seinen Körper. Als ich angefangen habe, musste ich ihn manchmal beim Training zur Seite nehmen, weil er etwas übermotiviert an die Sache herangegangen ist", erzählt Breitenreiter über Goretzka. "Er ist auf dem besten Weg zum Führungsspieler. Er hat sehr gute Möglichkeiten auch Richtung A-Nationalmannschaft und auch für die EM im nächsten Jahr. Wenn er so weitermacht."

+++ 15.18 Uhr: Geis spielt +++

"Er wird mit großer Wahrscheinlichkeit morgen von Beginn an spielen und uns dann auch für die letzten Bundesligaspiele der Hinrunde zur Verfügung stehen", sagt Breitenreiter über Johannes Geis.

+++ 15.17 Uhr: Start auf Schalke +++

"Wir peilen natürlich einen Sieg an morgen, um uns für die überragende Unterstützung der vergangenen Wochen zu bedanken und uns Selbstvertrauen zu holen", sagt Trainer Andre Breitenreiter. Leon Goretzka ergänzt: "Wir haben ein Heimspiel, da wollen wir die Gruppenphase zu einem positiven Ergebnis führen."

+++ 15.15 Uhr: "Nicht einfach gegen uns" +++

"Wir sind auf einem guten Weg, zu Hause besser zu spielen. Wir wissen, wie es geht. Wir erarbeiten und Chancen. Es ist nicht einfach, gegen uns zu spielen", sagt Klopp weiter.

+++ 15.13 Uhr: Auftritt Klopp +++

Liverpools Trainer über den Unterschied in den Leistungen seiner Mannschaft: "Wir sollten kein zu großes Thema aus der Heimform machen als es ist. Was wir allgemein verbessern müssen, ist unsere Leistung. Es gibt keinen so großen Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen."

+++ 15.09 Uhr: Nie gezweifelt +++

"Wir haben nie an uns gezweifelt, auch nicht nach der Niederlage gegen Crystal Palace", sagt Lovren weiter. "Wir haben unsere Qualität gegen Manchester City gezeigt." Und über das in England heiß diskutierte Thema, dass viele Fans gegen Palace frühzeitig gegangen waren: "Das war nur in diesem Spiel so. Ich habe davor nie gesehen, dass jemand so früh geht."

+++ 15.07 Uhr: Harte Aufgabe +++

"Es wird ein hartes Spiel", sagt Lovren über Bordeaux. "Sie sind eine Top-Mannschaft in Frankreich. Wir müssen das Spiel gewinnen, wenn wir Gruppensieger werden wollen."

+++ 15.05 Uhr: Erfolgsrezept +++

Nichta Außergewöhnliches, was Lovren hier feststellt, aber unter Klopp funktioniert es offenbar: "Es geht um den Glauben und um Arbeit. Wir mussten härter arbeiten als vorher. Wenn wir das zusammenfügen, kommt am Ende ein Sieg heraus."

+++ 15.03 Uhr: Los geht's in Liverpool +++

Dejan Lovren nimmt neben Klopp Platz. "Wir wissen, was er in Dortmund erreicht hat", sagt der Verteidiger über seinen Trainer. "Das Wichtigste ist, dass wir, wie er gesagt hat, an uns glauben. Und wir haben begonnen, an uns zu glauben."

+++ 14.40 Uhr: BVB gelandet +++

Die Dortmunder haben mittlerweile Krasnodar erreicht. Jetzt müssen sich Spieler und Trainer nur noch durch die Stadt arbeiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel