vergrößernverkleinern
Raul Bobadilla (r.) erzielt im sechsten Spiel sein sechstes Tor für den FC Augsburg
Raul Bobadilla (r.) erzielt im sechsten Spiel sein sechstes Tor für den FC Augsburg © imago

München - Der Stürmer schießt den FC Augsburg bei Partizan Belgrad sensationell in die K.o.-Runde der Europa League - und beendet seinen Auswärtsfluch. Die Daten.

Der FC Augsburg steht nach einem Last-Minute-Sieg bei Partizan Belgrad sensationell in der K.o.-Runde der UEFA Europa League - dank seiner Lebensversicherung Raul Bobadilla.

Der Stürmer, der die zweitmeisten Torschüsse aller Schwaben abgab (drei), erzielte in der 89. Minute das entscheidende 3:1 und zeigte sich ansonsten gewohnt zweikampfstark (59 Prozent gewonnene Duelle).

Im sechsten Spiel war es schon sein sechster Treffer - allerdings der erste auswärts. Der 28-Jährige hat damit genau die Hälfte aller Tore seines Teams (zwölf) geschossen.

"Geiles Spiel"

Insgesamt war es Bobadillas zehntes Pflichtspieltor in dieser Saison, er hat damit schon jetzt seine eigene Bestmarke aus der gesamten Vorsaison eingestellt.

"Das war ein geiles Spiel und eine geile Leistung der ganzen Mannschaft", sagte der Matchwinner bei SPORT1.

Doch die ganz große Party wird es trotz des größten Erfolgs der Vereinsgeschichte nicht geben. "Vielleicht werden wir auf dem Zimmer noch ein bisschen Playstation zocken. Wir haben am Sonntag ein wichtiges Spiel gegen Schalke", so der gebürtige Argentinier weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel