vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-PARTIZAN-AUGSBURG
Jan-Ingwer Callsen-Bracker verletzte sich bei Augsburgs Wunder in der Europa League schwer © Getty Images

Augsburgs Jan-Ingwer Callsen-Bracker wird in Belgrad Opfer einer üblen Attacke und muss verletzt ausgewechselt werden. Die Diagnose bestätigt die Befürchtungen.

Augsburgs Jan-Ingwer Callsen-Bracker fällt nach einem brutalen Foul beim sensationellen 3:1-Sieg des FCA in der UEFA Europa League bei Partizan Belgrad monatelang aus.

Der Serbe Nikola Ninkovic sprang in der 36. Minute mit offener Sohle in einen Zweikampf im Mittelfeld und traf Callsen-Bracker hart am linken Knöchel.

Der 31-jährige Innenverteidiger wurde mit einer Trage vom Feld gebracht, wenig später ersetzte ihn der spätere Torschütze Jeong-Ho Hong.

Dabei erlitt Callsen-Bracker einen unverschobenen Wadenbeinbruch Damit fällt er mehrere Monate lang aus. Außerdem zog sich der Verteidiger eine Sprunggelenks-Verletzung zu, die in Augsburg noch untersucht werden muss.

"Das Foul war grenzwertig. Es geht ihm nicht gut. Wir müssen jetzt die Untersuchungen abwarten. Das ist für uns und für ihn sehr schade", meinte Trainer Markus Weinzierl.

Ninkovic, der hätte Rot sehen müssen, kam mit einer Gelben Karte davon.

Bei Augsburgs Partie in der Bundesliga gegen Schalke am Sonntag fehlt in der Abwehr bereits Kapitän Paul Verhaegh wegen einer Gelbsperre. Auch der Einsatz von Ragnar Klavan, der in Belgrad wegen einer Gehirnerschütterung gefehlt hatte, ist fraglich. Er denke trotz der Probleme, so Weinzierl, "dass wir das kompensieren können".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel