Video

Vor dem Hinspiel in der Europa League gegen Schachtar Donezk hat Schalkes Coach Andre Breitenreiter Respekt vor dem Gegner. Er fordert volle Konzentration von seinem Team.

Schalkes Trainer Andre Breitenreiter hat sein Team vor dem Sechzehntelfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League bei Schachtar Donezk (ab 21 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1) vor Überheblichkeit gewarnt.

"Wer denkt, dass das Spiel ein Selbstläufer werden würde, ist auf dem verkehrten Weg. Nur, weil ihr Toptorjäger weg ist und Fred fehlt, wird es nicht leichter", sagte Breitenreiter. Es werde "ein enges Spiel".

Für Breitenreiter ist die Europa League in dieser Saison vergleichbar mit einer "kleinen Champions League". Die Europa League habe "eine enorme Aufwertung erfahren", so der S04-Coach. Große Namen hätten sich qualifiziert, dazu würden auch Schalke und Donezk gehören.

Schachtar sei ein Team, so Breitenreiter, "das über viel Erfahrung in der Champions League und Qualität verfügt." Daher brauche sein Team "in jedem Spiel "eine absolute Topleistung", um sich durchzusetzen.

Für Schalke ist es das zweite Duell mit Schachtar Donezk. Vor elf Jahren schieden die "Königsblauen" aus, "diesmal wollen wir es besser machen", meint Breitenreiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel