vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-LEVERKUSEN-SPORTING-LISBON
Karim Bellarabi glänzte bei Leverkusens Achtelfinal-Einzug © Getty Images

Bellarabi erzielt mehr Tore gegen Lissabon als in der gesamten Bundesliga-Saison. Tah bewirbt sich weiter bei Löw. Aubameyang agiert in ungewohnter Rolle. Datenanalyse.

SPORT1 zeigt die interessantesten Daten zu den Rückspielen der UEFA Europa League. (Die Achtelfinal-Auslosung am Freitag ab 12.45 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.de)

1. Wiederholungstäter Bellarabi

Die Spieler von Sporting Lissabon werden schlecht von Karim Bellarabi träumen.

Der Nationalspieler trug sich wie schon im Hinspiel in die Torschützenliste ein. Mit seinem Doppelpack war der Nationalspieler maßgeblich für den Achtelfinal-Einzug der Werkself verantwortlich. Drei Tore in zwei Europa-League-Einsätzen - diese Statistik kann sich sehen lassen.

Bemerkenswert: In 22 Bundesliga-Spielen in dieser Saison traf Bellarabi nur zweimal. 

2. Tah bewirbt sich weiter bei Löw

Jonathan Tah wusste beim Sieg der Leverkusener wieder einmal zu überzeugen.

Der 20-jährige Innenverteidiger präsentierte sich enorm zweikampfstark (16 von 18 gewonnenen Zweikämpfen) und ballsicher (77,3 Prozent Passquote). Eine gute Bewerbung für Joachim Löw und die Nationalelf.

© SPORT1

3. Donzek beendet lange Durststrecke 

588 Minuten, also fast sieben Spiele, musste Schachtjor Donezk auf ein Tor gegen ein deutsches Team warten. Der Brasilianer Marlos Romero Bonfim bereitete der unheimlichen Durststrecke in der Veltins Arena gegen den FC Schalke 04 ein Ende.

Ein gewisser Douglas Costa hatte vor ihm das letzte Mal getroffen - 2013 gegen Borussia Dortmund.

4. Zahlen untermauern Klopps Weiterkommen

Es war bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch zwischen dem FC Liverpool und dem FC Augsburg, doch die Reds hätten schon vorher den Deckel draufmachen können.

Beim hauchdünnen 1:0 an der Anfield Road gab das Team von Jürgen Klopp 24 Torschüsse und damit elf mehr als Augsburg ab. Auch bei Standardsituationen (12:2 Ecken) waren die Engländer im Vorteil.

5. Firmino beschäftigt FCA

Besonders offensivfreudig im Team von Klopp: Robert Firmino. Der ehemalige Hoffenheimer schoss sechsmal auf den Kasten von Marwin Hitz und gab zudem vier Torschussvorlagen.

© SPORT1

6. Rapid Wien stellt Negativrekord auf

Rapid Wien verlor nach Hin- und Rückspiel 0:10 gegen den FC Valencia - Höchstwert in einer K.o.-Runde der UEFA Europa League.

7. Altmeister Klose schlägt wieder zu

Miroslav Klose erzielte beim 3:1-Rückspielsieg von Lazio Rom gegen Galatasaray Istanbul sein erstes Saisontor im europäischen Wettbewerb.

Der 37 Jahre plus 260 Tage alte Klose war damit hinter Daniel Berg Hestad (Molde FK, 40 Jahre) und Walter Samuel (FC Basel, 37 Jahre und 338 Tage) der drittälteste Torschütze der aktuellen EL-Saison.

8. Bittere Premiere für Casillas

Darauf hätte Iker Casillas auf seine alten Tage bestimmt gerne verzichtet. Zum allerersten Mal ist dem spanischen Torhüter des FC Porto auf internationaler Bühne ein Eigentor unterlaufen.

Zuvor konnte er dieses Missgeschick in 156 Partien in der Champions League, womit er Rekordhalter der Königsklasse ist, vermeiden. In seinem zweiten Auftritt in der UEFA Europa League war es beim Rückspiel gegen Borussia Dortmund dann doch so weit.

9. Bender wie beflügelt

Sven Bender schien von seiner Vertragsverlängerung in der vergangenen Woche wie beflügelt. Der Mittelfeldspieler überzeugte mit einer Passquote von 96,6 Prozent. Nur drei seiner 88 Zuspiele kamen nicht beim Teamkollegen an. Zudem hatte er mit 104 die meisten Ballkontakte aller Akteure.

Eine ungewohnte Rolle übernahm dieses Mal Pierre-Emerick Aubameyang. Der Dortmunder Torschütze vom Dienst schloss nur einmal selbst ab, schlug dafür aber fünf Flanken.

Porto gegen Dortmund in der Datenanalyse
Porto gegen Dortmund in der Datenanalyse © SPORT1
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel