vergrößernverkleinern
International Champions Cup 2014 - AC Milan v Olympiacos
Berüchtigt: Fans von Olympiakos Piräus © Getty Images

Bei schweren Krawallen in Athen werden vier Anhänger des RSC Anderlecht verletzt, sechs Chaoten festgenommen. Ein Bar und weitere Läden werden verwüstet.

Nach heftigen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern von Olympiakos Piräus und RSC Anderlecht in Athen sind vier belgische Fans verletzt und sechs Chaoten festgenommen worden. Das berichtet die griechische Nachrichtenagentur ANA.

Dutzende Anhänger beider Lager hatten sich am Donnerstagvormittag in einer Bar im Stadtteil Gazi gegenseitig mit Stühlen, Flaschen, Bengalos und Feuerlöschern beworfen, bevor die Polizei eingriff. Das Lokal und weitere Läden in der Nähe wurden erheblich beschädigt.

Beim Zwischenrunden-Rückspiel zwischen Olympiakos und Anderlecht am Donnerstag (21.05 Uhr) werden etwa 500 RSC-Fans im Karaiskakis-Stadion erwartet. Das erste Duell hatten die Belgier mit 1:0 für sich entschieden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel