Video

Für BVB-Boss Hans-Joachim Watzke kann das Duell mit Liverpool (LIVE im TV auf SPORT1) richtungsweisend für das Finale sein. Dabei fordert er, das Vergangene auszublenden.

Hans-Joachim Watzke fordert vor dem Wiedersehen mit Ex-Trainer Jürgen Klopp, alle Freundschaften auszublenden.

"Sie sollen sich einfach nur auf das Spiel fokussieren und nicht auf die Nebengeräusche", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund mit Blick auf die Viertelfinal-Duelle in der UEFA Europa League gegen Klopps FC Liverpool (Do., ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Es gehe nicht darum, "was früher war und wie lieb ihr euch alle hattet. Dazu musst du eine Schärfe aufbauen. Wir müssen im Wettkampfmodus sein und nicht im Umarmungsmodus. Damit gewinnst du kein Spiel."

Schließlich gehe es in den beiden Partien nicht nur um das Wiedersehen mit dem ehemaligen Coach. "Liverpool wird alles reinlegen, weil das für sie die einzige Möglichkeit ist, um noch in die Champions League zu kommen. Das wird über die Liga nicht funktionieren", beteuerte der Boss der Borussia.

Dabei könne für Watzke schon das Viertelfinale gegen den BVB richtungsweisend sein. "Da müssen wir uns nichts vormachen: Derjenige, der diese beiden Spiele gewinnt, der hat auch die große Chance, dann auch nach Basel zu gehen."

Das Finale der UEFA Europa League wird am 18. Mai St.-Jakob-Park in Basel ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel