vergrößernverkleinern
Thomas Tuchel fordert gegen Tottenham trotz des 3:0-Polsters aus dem Hinspiel eine Top-Leistung © SPORT1

London - Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel spricht im SPORT1-Interview über das Rückspiel in der UEFA Europa League bei Tottenham Hotspur und die starke Form von Marco Reus.

Von Laura Wontorra

Thomas Tuchel macht einen entspannten Eindruck, als er in den Katakomben der altehrwürdigen White Hart Lane im Nordosten Londons zum Interview kommt.

"Ich war noch nie hier, wollte aber immer her", sagt der Trainer von Borussia Dortmund vor dem Rückspiel bei Tottenham Hotspur. "Hier zu spielen ist etwas Besonderes. Wir freuen uns sehr darauf."

(Die UEFA Europa League, Do. ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKERHIGHLIGHTS ab 23 Uhr auf SPORT1)

Tuchel ist locker, aber er ist auch fokussiert. Das 3:0 aus dem Hinspiel klingt zwar beruhigend, darf es aber nicht sein. "Es wäre ein großer Fehler, entspannt ins Spiel zu gehen", warnt er. Schließlich sei noch nie ein Spiel zur Halbzeit entschieden worden.

Im SPORT1-Interview spricht Tuchel über die Partie bei den Spurs und die herausragende Form des Hinspiel-Helden Marco Reus.

SPORT1: Die Belastung aus drei Wettbewerben ist hoch, die Trainingssteuerung enorm wichtig. Werden Sie im Rückspiel rotieren?

Thomas Tuchel: Trainingssteuerung ist immer wichtig. Du möchtest immer wissen, was den Spielern in den Knochen steckt und wie sie auf dem Feld stehen. Die Steuerung hat zum Ziel, nicht nur rot aufzublinken, wenn jemand raus muss. Sondern sie ist im Optimalfall so, dass man zu den wichtigen Spielen die volle Auswahl hat. Es ist ein sehr wichtiges Spiel, und deshalb haben wir hoffentlich die volle Auswahl. Aus Belastungsgründen müssen wir nicht rotieren.

SPORT1: Wie schwer ist es, den Druck hochzuhalten? Man kann ja nach dem Hinspiel relativ entspannt ins Rückspiel gehen.

Tuchel: Es wäre ein großer Fehler, entspannt ins Spiel zu gehen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel, das wir gemacht haben und mit dem Ergebnis, das wir geschafft haben. Aber es ist erst Halbzeit und in der Halbzeit sind keine Fußballspiele entschieden. Obwohl wir wissen, dass wir hoch führen, ändert es die Herangehensweise nicht.

SPORT1: Wie erwarten Sie die Spurs in ihrem heimischen Stadion?

Tuchel: Wir spielen gegen einen gefährlichen Gegner, und wenn wir in ihrer Lage wären, würden wir auch versuchen, diesen Rückstand noch aufzuholen. Wir würden niemals aufgeben. Von uns selbst erwarten wir wieder eine Top-Leistung, weil wir sie brauchen. Alles andere wird nicht genügen.

SPORT1: Glauben Sie, dass Tottenham mit einer anderen Mannschaft als im Hinspiel aufläuft? In Dortmund war ja eher das zweite Personal am Werk.

Video

Tuchel: Aber sie sind auch gegen Florenz sehr ungefährdet weitergekommen - mit einer sehr ähnlichen Mannschaft wie gegen uns. Es ist mir eigentlich einerlei, mit welchem Personal der Gegner spielt. Wir schauen auf uns und wollen die nächste Top-Leistung bringen. An der White Hart Lane zu spielen, ist etwas Besonderes. Wir freuen uns sehr darauf. Ich war noch nie hier, aber ich wollte immer her. Wir gehen die Aufgabe auch mit großem Selbstbewusstsein an.

SPORT1: Marco Reus hat beim 3:0 im Hinspiel eine Galavorstellung gezeigt. Wie ist seine Leistung momentan zu bewerten?

Tuchel: Gar nicht hoch genug. Ich bin super zufrieden mit ihm und sehr glücklich, dass er so auf dem Feld steht wie gegen Tottenham und auch gegen Mainz. Das waren in kurzer Folge zwei ganz herausragende Spiele. Was wir gerade sehen, ist ein Ergebnis seines Fleißes und seiner Fokussierung und Professionalität, gepaart mit stetig wachsendem Vertrauen in seinen Körper. Er macht großen Spaß zurzeit.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel